No Man’s Sky – einmal um die halbe Welt, bitte!

No Man’s Sky – einmal um die halbe Welt, bitte!

Wieder eine Sache bei der Sean Murray dezent übertrieben hat. Aber wir wissen ja mittlerweile, das kann er ganz gut…

Conor Kearny, ein YouTuber, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Videospiele zu vermessen und in Relation zu ihrer tatsächlichen Größe zu setzen, hat jetzt auch einen prozedural generierten Planeten in No Man’s Sky durchlaufen. Zumindest zur Hälfte, in 11:50 Std. Bei einer strammen Gehgeschwindigkeit von 5 km /h kommt er so auf einen Durchmesser von ca. 120 km. Zwar immer noch eine stolze Größe, aber weit entfernt von der „echten“ Größe eines Planeten. 

Dramatisch? Nein – absolut nicht, immer noch groß genug. Da stimmen wir den Kollegen bei Polygon zu. Und beinahe 12 Std. einfach in der Gegend rumlatschen? Hat was meditatives…

    Quelle: Polygon

    Andreas Herbster

    In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

    Letzte Artikel von Andreas Herbster (Alle anzeigen)

    In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *