Pokémon GO bringt Tracking-Feature zurück

Pokémon GO bringt Tracking-Feature zurück

Pokémon GO erhält von den Entwicklern ein neues Update. Inhalt ist diesmal der verschwundene Energiesparmodus auf iOS-Systemen und das Tracking-Feature, welches nur kurz nach Release funktionierend verfügbar war.

Das Update 1.3 bringt Bilder für die entsprechenden Teamleader-Silhouetten mit. Somit erhalten Spark, Candela und Blanche noch mehr Persönlichkeit – und ja, die Reihenfolge der Anführer wurde bewusst so gewählt. Anhand einer Skala für Großartigkeit, ergibt sich nur diese Reihenfolge ;). Außerdem habt Ihr mit dem neuen Update die Möglichkeit euren Trainernamen einmalig zu ändern, falls Ihr mit dem aktuellen unzufrieden sein solltet, danach ist aber dann wirklich Schluss. Kleinere Bugs wurden ebenfalls behoben, darunter auch die Genauigkeit von Curve-Balls. Diese sollten nun genauer Ihr Ziel treffen.

Hauptaugenmerkt liegt aber auf dem neuen Tracking-Feature, welches sich aktuell noch in der Erprobung befindet. In der Rubrik „Nearby Pokémon“, werden alle Pokémon in der Nähe eines Pokéstops angezeigt. Somit könnt Ihr schon „aus der Ferne“ sehen, welche Taschenmonster sich am entsprechenden Stop tummeln könnten. Mit einem kleinen Bild des entsprechenden Pokéstops könnt Ihr euch direkt auf den Weg machen.

Mit einem Klick auf den Tweet könnt Ihr sehen, wie es aussehen könnte. Derzeit haben einige auserwählte Nutzer die Möglichkeit ein neues System zur Anzeige von in der Nähe befindlichen Pokémon zu testen. Sollte sich das System durchsetzen und auf Begeisterung bei den Testern stoßen, wird sicherlich auch der Rest der Nutzerschaft in den Genuss kommen.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de
War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*