Einloggen

Lost Password

Puyo Puyo Tetris: Die perfekte Puzzle-Kreuzung

Was kommt dabei heraus, wenn man die Blöcke des klassischen Tetris mit den bunten runden Puyos aus Puyo Puyo in ein Spielfeld schmeißt? Ein wahnwitziges Mash-Up! Nicht nur die hippe Esskultur mischt heutzutage gerne zwei völlig verschiedene Mahlzeiten zusammen (Hallo Cronut, Ramenburger, Bruffin und co!), nein, jetzt fangen auch noch die Japaner damit an. Zwei ähnlich anmaßende, aber dennoch völlig unterschiedliche Puzzler treffen hier in einem chaotischen, wie auch raffinierten Game-Mix zusammen und sorgen für frischen, wie auch wirren Spielspaß. Wir haben das Spiel für euch getestet und berichten, ob sich diese Kombination wirklich lohnt.

Im Fusion-Mode kommt alles auf einen Haufen!

Ich behaupte mal, jeder von euch hat irgendwann in seinem Leben Tetris gespielt. Daran kommt man eigentlich nicht vorbei, vor allem, wenn man mit dem Gameboy oder der guten alten NES groß geworden ist. Das Spiel mit dem russischen Charakter ist jedem ein Begriff. Die verschiedenen Tetrissteine fallen dabei von oben herunter und müssen sorgfältig zusammengebaut werden. Ist eine Reihe vollständig, wird diese gelöscht. Hat man seine Arbeit gut gemacht, wird man mit einem Raketenstart belohnt, yay!

Mit Puyo Puyo sieht es hierzulande etwas anders aus. In Japan überaus bekannt und beliebt, ist die Puyo Puyo (oder Puyo Pop) Reihe bereits seit über 25 Jahren zu finden. In dem von Dr.Mario inspirierten Puzzlespiel, ist es eure Aufgabe, die herunterfallenden Puyos nach Farben zu sortieren. Eine Kette von vier gleichfarbigen Puyos löst sich auf. Ziel ist es möglich große Kombinationen und möglichst lange Auslöseketten zu generieren, um den Score an die Spitze zu treiben oder dem Kontrahenten eine gewaltige Ladung Blöcke rüberzuschicken.

Soweit so gut. Wir haben also Tetris, das auf Blöcken basiert die in eine Reihe gebracht werden müssen. Und wir haben Puyo Puyo, dessen bunte Blobs nach Farbe sortiert werden.

Alles in einen Topf!

Tetris und Puyo Puyo wird im Swap-Mode abwechselnd gespielt.

Jetzt wird es etwas chaotisch. Puyo Puyo Tetris bietet eine Vielzahl an Spielmodi. Im Adventure-Mode kann sich der Single-Player unter Beweis stellen und gegen zahlreiche Gegner antreten. Es gilt eine Vielzahl an Missionen zu meistern. Begleitet wird das Ganze von einer ziemlich eigenartigen aber auch witzigen Story. Man merkt dieser an, dass das Spiel für den japanischen Markt vorgesehen war. Wir spielen manchmal alleine, manchmal gegen NPCs.

Hier kommt alles zusammen. Wir spielen Tetris, mal Puyo Puyo, ein anderes Mal spielt der eine Tetris, während der andere Puyo Puyo spielt. Im Swap Modus wechselt das Spielfeld in zeitlichen Abständen zwischen Puyo Puyo und Tetris. Das klingt sehr simpel, ist aber ziemlich fordernd. Man muss hier schnell reagieren und sein Hirn schnell auf die andere Spielmechanik schalten. Ich war echt überrascht, wie anstrengend das werden kann. Im Fusion-Modus wird es noch krasser. Hier wird Puyo Puyo und Tetris zusammen auf einem Spielfeld gespielt. Das sorgt anfangs für ein ordentliches Chaos. Ich habe mich oft erwischt, wie ich Puyos an die gleichfarbigen Tetrissteine gereit habe, was total sinnlos ist. Hier müssen Tetrissteine eine Reihe bilden, oder Puyos farbig sortiert werden, zusammen funktioniert das nicht. Ein solcher Modus wäre aber sicher auch lustig gewesen.

Der Mix beider Spiele ist so raffiniert wie genial. Im Multiplayer sorgt Puyo Puyo Tetris mit seinen Spielmodi für viele spaßige Spielstunden. Gerade der Swap oder Fusion Modus haben bei uns für viel Spannung gesorgt. So schnell man dem Sieg nahe ist, so schnell kann man auch wieder verlieren. Hier ist nichts vor dem letzten Block oder Puyo entschieden und die Revanche ist immer garantiert!

Fazit

Puyo Puyo Tetris ist ein echter Partyhit. In meiner WG kommt das Spiel sehr gut an. Es ist schade, dass uns Sega über 2 Jahre warten ließ, bis sie das Game bei uns veröffentlichten. Aber jetzt ist es ja hier! Egal ob Playstation 4 oder Switch, das Spiel funktioniert auf beiden Konsolen sehr gut. Das simple aber dennoch sehr komplexe Spielprinzip ist für Einsteiger und erfahrene Puzzlemeister geeignet und motiviert ständig für eine weitere Partie. Selbst wenn solche Spiele nicht euer Ding sind, so etwas wie Puyo Puyo Tetris sollte man immer in seiner Hinterhand haben, denn so etwas macht garantiert aus einem öden Spieleabend ein Megaevent. Ich kann das Spiel jedem Gamer empfehlen und ihr solltet es definitiv versuchen, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Getestet wurde die PS4 Version des Spiels. Die uns ebenfalls zu Verfügung gestellte Nintendo Switch Version trumpft dank der Mobiltät der Konsole noch etwas extra auf. Eine schnelle, oder auch mal ausdauerndere Runde steht dort auch unterwegs nichts im Wege. Schnell die JoyCon abmontiert und sich gegenseitig die Blöcke oder Puyos um die Ohren schmeißen inklusive einiger herzhafter Flüche. Ein grandioser Mehrspielerspaß, den sich Besitzer von Nintendos neuestem Streich nicht entgehen lassen sollten!

Positiv

  • Spielspaß für die ganze Familie!
  • Perfektes Puzzle-Duo
  • Guter Multiplayer-Modus

Negativ

  • Sich wiederholende Kampagnenmissionen
  • NPCs zu einfach
  • Online-Modus teilweise unmöglich
8.5

Besteht aus 64x128 Pixel und 256 Farben. Läuft in der Version 2.7 nicht ganz bugfrei. Führt sein Grafikprogramm seit 2012 bei gamers.de aus und seit 2017 mit zusätzlichem Redakteur-AddOn. Upgradet seine Intermedia Design Features auf der Hochschule Trier und versucht mit seinen eigenen Games die Welt zu erobern. Mag Hunde.