Rocket League mit neuem Update

Rocket League mit neuem Update

Ob man sich nun für den klassischen Modus entscheidet oder doch lieber auf dem virtuellen Baketballfeld mit Autos rumheizt und versucht den Ball in den Korb zu befördern, Rocket League sorgt einfach für Spaß. Das Multiplayer-Spektakel erfreut sich größter Beliebtheit. Es finden Turniere statt, eine große Community und immer neuer Stuff für die Fans.

Nun ist das neuste Update für Rocket League erschienen und wir dürfen uns über viele coole Sachen freuen.

Hier findet Ihr die wichtigesten Informationen zum aktuellen Patch 1.19:

  • Neue Premium-Fahrzeuge: Darunter der „Esper“ und „Masamune“, diese sind an Neo Tokyo angelehnt. Doch auch Klassiker bekommen Zuwachs, mit dem “Aftershock” und dem “Marauder”. Die Fahrzeuge sind ab dem 19. Juli für alle verfügbar.
  • „Neo Tokyo“ als neue Arena. Diese ist sowohl für normale Spiele als auch für Ranglisten-Matches verfügbar
  • „Pillars“ ist ebenfalls eine neue Arena und wurde zu der Rocket Labs Playlist hinzugefügt
  • Im Showroom habt ihr nun Einblicke auf kommenden Premium Content      
  • Season 2 wurde erfolgreich abgeschlossen und alle die mindestens Prospect I geworden sind, erhalten Belohnungen
  • Season 3 hat begonnen, alle Ranks wurden zurückgesetzt
  • Nach einem Match könnt Ihr nun seltene und sehr seltene Gegenstände finden – es gibt viel zu entdecken und zu sammeln
  • Außerdem wurde eine Vielzahl von kleineren Bugs ausgebessert

    Die ausführlichen Patchnotes findet Ihr selbstverständlich bei Rocket League selbst. Wer also noch mehr Lust bekommen hat, besonders im Zuge der EM selbst ein paar „Schüsse“ aufs Tor abzugeben, ist mit Rocket League sicherlich gut bedient.    

    Patrick Hützen

    War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de
    War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *