Einloggen

Lost Password

Sound Blaster Roar Pro: High-End Lautsprecher für die Wiese – Mobil mit kräftig Wumms

Der Sound Blaster Roar Pro gehört zum High-End-Equipment für den mobilen Musikgenuss. Wir testen die tragbaren Lautsprecher auf die von Creative genannte „Mind-Shattering-Performance“ und verraten euch, ob man den Sound Blaster Roar Pro draußen gebrauchen kann.

Erster Eindruck

Der Sound Blaster Roar Pro ist mit 20 x 11 x 6 cm sehr groß für einen tragbaren Lautsprecher und mit dem Kampfgewicht von einem Kilogramm auch relativ schwer. Korrekterweise ist der Sound Blaster Roar Pro nicht ein einziger Lautsprecher, sondern vereint eine Mehrzahl mit einem Subwoofer in seinem kleinen Gehäuse. Die Verarbeitung und Creative’s Qualitätsbewusstsein sind in diesem Produkt direkt spürbar: Metallener Draht schützt die Lautsprecher. Gummierte, matte Oberfläche schützt die Knöpfe. Diese sind so integriert, dass von oben kein etwaiges Regenwasser in irgendwelche Rillen zwischen Knopf und Oberfläche gelangen könnte.

sbrp1

Im Vollgehäuse sitzen auf jeder Seite Lautsprecher. Nur die Rückseite ist für Anschlüsse reserviert.

Insgesamt ist die Verarbeitung spürbar hochwertig und aus entsprechenden Materialen gefertigt. Diese Boxen kann man mit ein wenig Pflege noch vererben. Solange man sie nicht im Sturm draußen stehen lässt, ist auch die Wetterfestigkeit für den Alltag, den Ausflug oder das Festival gegeben.

Der Sound Blaster Roar Pro bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die zum Experimentieren einladen und das Soundbild nach seinen Vorlieben anzupassen. Erstmal testen wir den Sound Blaster Roar Pro aber auf seine Klangqualitäten.

Technik und Komfort

Das Koppeln des Lautsprechers über Bluetooth ist sehr unkompliziert. Ein sanfter Bling-Ton bestätigt die erfolgreiche Verbindung. Es können bis zu zwei Geräte gleichzeitig über Bluetooth angeschlossen werden, was die Handhabe entsprechend vereinfacht. Weiterhin kann ein MP3-Player o.ä. mit dem beiliegenden Klinkenkabel verbunden werden. Außerdem spielt der Sound Blaster Roar Pro unsere Musik auch direkt von Micro SD Karten ab.

Der Sound ist überraschend lautstark – dabei aber auch sehr satt. Dem kleinen Gerät gelingt es, einen ganzen Raum laut genug für Parties zu beschallen. Dabei springt der Klang nicht aus den Fugen, bleibt satt, kräftig und sogar der Bass kann überzeugen. Der Sound Blaster Roar Pro wummert tief und einvernehmend und kann auch den entsprechenden Kick setzen.

sbrp2

Die Tasten auf der abgebildeten Oberseite sind nahtlos in die gummierte Oberfläche eingefasst, so dass hier kein Wasser oder Schmutz eindringen könnte und diese Stelle einfach zu säubern ist.

Einzig die Höhen scheinen nicht ganz zu glänzen. Sowohl bei niedrigen, als auch bei hohen Lautstärken ist das Klangbild immer etwas bassbetont. Mit den zahlreichen Features, um den Klang anzupassen, können wir den Sound weiter Richtung Höhen schieben, kommen aber nicht ganz an eine kristallklare Kläre heran. Nichtsdestotrotz ist der Sound lobenswert voll und beeindruckt mit seiner Kraft und Reichweite. Zusätzlich ist die Box für den mobilen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert, der tiefe Töne schwächt und für den der Bass gewichtet ist.

Die Roar-Funktion gibt dem Ton durch einen Boost und eine Art Crystallize Effekt mehr Spektrum und Volumen. Die Tera-Bass Funktion stärkt, wie man es von ihr erwarten würde, den Bass enorm. Mit diesem Feature haben wir nun eine echte kleine, lautstarke Partybox. Weiterhin können wir einen Schiebeschalter zwischen Warm, Neutral und Energetic wechseln. Jedes dieser verschiedenen Soundbilder differenziert sich spürbar von den anderen und kann so tatsächlich eine individuelle Vorliebe betonen (*badumtz*). Auch mit vollem Ausreiz des Volumens und der verschiedenen Enhancer fangen die Boxen nicht an zu krächzen, sondern liefern ihren Ton klar und ohne Verzerrung. Das volle Volumen ist bereits unangenehm Lautstark, wenn die Box nur wenige Meter entfernt steht.

Die meisten dieser optionalen Funktionen geben weder visuelles, noch haptisches Feedback über ihre Aktivierung. Stattdessen bedient sich der Sound Blaster Roar Pro eines auditiven Interfaces, biept also in den richtigen Momenten um Bestätigungen anzuzeigen. Eine liebreizende Frauenstimme verdeutlicht uns, ob wir einen bestimmten Modus gerade an- oder ausgeschaltet haben.

Praktische Anwendung

Der Sound Blaster Roar Pro kann sich mit bis zu zwei Bluetooth-Geräten gleichzeitig verbinden, was die Handhabung entsprechend erleichtert. Die mobilen Boxen können weiterhin mit dem Creative iRoar Mic kombiniert werden, um den Sound Blaster Roar Pro als Stimmverstärker für öffentliche Auftritte zu benutzen – egal ob für Karaoke oder Schülerfest.

Nettes Detail: Der Sound Blaster Roar Pro kann auch während dem Laden über USB oder Steckdose weiterhin Musik abspielen. Creative verspricht eine Akku-Ladung halte etwa 10 Stunden. Je nachdem, welche Features aktiviert sind, scheint dieser Zeitrahmen sich auch zu bewahrheiten. Zusätzlich kann das schwarze Kästchen auch als Power-Bank genutzt werden, um Smartphone, Tablets und andere Mobil-Geräte über den USB-Anschluss aufzuladen. Drei grüne Lämpchen geben uns Auskunft über den Akkustand des Sound Blaster Roar Pro selbst.

Die Gummioberfläche lässt sich leicht von dem Schmutz befreien, der die Boxen in freier Wildbahn erwartet. Leider ist im Lieferumfang keine Transporttasche vorhanden, was für einen mobilen Lautsprecher dieser Größe, Schwere und Qualität wünschenswert wäre.

sbrp3

Die metallene Drahtstruktur ist unnachgiebig und schützt die Lautsprecher auch vor physikalischen Einwirkungen.

Wir können den Sound Blaster Roar Pro über den USB-Anschluss auch mit einem Rechner verbinden. Die „mobilen“ Boxen kommen dabei von ihrer Leistung her auch an mittelklassige Stereoanlagen heran. Über das Sound Blaster Control Panel können wir weiterhin feinere softwareseitige Einstellungen über den Klang treffen. Wer sich überdies den Luxus erlauben kann und sich zwei Sound Blaster Roar Pro zuleget, kann diese im Stereo-Modus koppeln, sodass jeder Lautsprecher einen Kanal übernimmt. Im Doppelpack kann dieses Gespann eine hochwertige Stereoanlage ersetzen – völlig frei und mobil.

Fazit

Der Sound Blaster Roar Pro gibt sich klein & mächtig – wie Yoda also, nur stylischer und von wertigem Design. Creative lässt sich die Boxen zur Zeit etwa 180 Euro kosten. Allerdings überzeugen neben der ausschlaggebenden Klangqualität, vor allem die hochwertige Verarbeitung, sinnvolle Features und ein schickes Design. Die Haltbarkeit ist ebenfalls nicht zu beanstanden. Dank der hervorragenden Soundqualität und Lautstärke kann der Sound Blaster Roar Pro auch als Desktop-Lautsprecher doppeltgenutzt werden, als Allzweckanlage im Wohnzimmer dienen, mit einem Smartphone das Küchenradio ersetzen oder natürlich draußen auf der Wiese mit Freunden an einem schönen Sommerabend die Vorwürfe der Vegetarier für das Fleisch auf dem Grill übertönen.

Creative kann mit dem Sound Blaster Roar Pro die eigenen Ansprüche an Wertigkeit, Klangqualität und Nützlichkeit übertreffen und schafft ein starkes Produkt mit hohem Nutzwert, das unser nächstes Redaktionsgrillen versüßen wird.

Positiv

  • Überraschend lautstarker Klang
  • Gute Soundqualität mit betontem Bass
  • Zahlreiche Klang-Konfigurationsmöglichkeiten
  • Stabile und hochwertige Verarbeitung
  • 10 Stunden Betriebszeit
  • Als Power-Bank nutzbar
  • Überzeugt auch als Desktop-Box
  • Nützliche Zusatzfeatures

Negativ

  • Keine Tragetasche
  • Zwar klein, aber schwer für eine mobile Box
9