Einloggen

Lost Password

Speedlink – Low-Budget-Hit? – Das Coniux Stereo-Headset spart an Nichts

Von Jan-Henrik Walter am 25. September 2015

Fette Klänge zum sauberen Preis? Das Coniux Stereo-Headset von Speedlink verspricht voluminösen Sound bei Gaming, Musik und Chat. In unserem Test erfahrt ihr, ob sich hier ein Low-Budget-Hit versteckt hat:

Erster Eindruck

Gegenläufig zum bestehenden Trend kommt das Coniux in einem eher kleinen Karton bei uns in der Redaktion an. Farblich orientiert sich das Design an Speedlinks Grundfarben Schwarz und Rot. Da es weder Sichtfenster noch eine aufklappbare Front gibt, gehen wir direkt zum Unboxing über. Neben dem Headset liegt dem Karton noch eine Kurzanleitung bei. Auch das Headset bleibt Speedlinks Farbschema treu, ist aus Kunststoff gearbeitet und bringt lediglich ein Gewicht von 230 Gramm auf die Waage. Die Verarbeitung ist trotz des hohen Kunststoffanteils ordentlich und ist bei einem Budget-Headset kein Anlass zur Kritik. Die Polsterung des Kopfbügels und der Ohrmuscheln ist relativ hart und passt sich somit der niedrigen Bügelspannung an. Angeschlossen wird das Coniux über zwei 3,5 Millimeter Klinkenstecker, die an einem 2,3 Meter langen Kabel hängen. Speedlink spendiert dem Gamer noch eine kleine Kabelfernbedienung, welche einen Lautstärkeregler trägt. Der Mikrofonarm lässt sich, wenn auch schwergängig, nach oben schwenken. Der Arm selbst ist aber äußerst flexibel, sodass das Mikrofon optimal vor dem Mund platziert werden kann.
coniuxa

Technik und Komfort

Das geringe Gewicht des Coniux lässt es sehr angenehm auf dem Kopf sitzen, auch wenn die Polsterung eher spartanisch ausfällt. Hat man das Headset auf die eigene Kopfgröße eingestellt, sitzt es trotz der geringen Bügelspannung aber fix auf dem Kopf. Die Over-Ear Kopfhörer schirmen Außengeräusche erstaunlich gut ab. Ist das Device angeschlossen, kommen wir in den Genuss der Sounds. Das Coniux deckt einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20000 Hz bei einer Impedanz von 32 Ohm ab. Der Sound ist erstaunlich ausgewogen und lässt bei einem Budget-Headset keine Wünsche offen. Das Mikrofon bedient einen Frequenzbereich von 100 Hz bis 10 kHz mit einer omnidirektionalen Ausrichtung.
coniuxc

Praktische Anwendung

Einfach angeschlossen und los geht`s: Das Coniux ist ein Plug and Play Device für den Casual Gamer. Die Stereotechnik liefert einen wirklich ordentlichen Sound. Egal ob Musik, Filme oder Games, das Coniux macht eine wirklich starke Figur. Das Mikrofon konnte in allen Voice-over-IP Programmen unsere Stimme deutlich übertragen. Leider ist der Drehmechanismus des Mikrofonarms etwas schwergängig, sodass man das Headset festhalten muss, wenn man den Arm hoch oder runter drehen möchte, da das Device sonst vom Kopf rutscht. Die integrierte Kabelfernbedienung hätte gerne noch einen Mute-Knopf für das Mikrofon vertragen können, denn so muss immer über Windows oder das jeweilige Voice-over-IP Programm gemutet werden.
coniuxb

Fazit

speedlink-coniux-83-fivestars-small
Guter Sound, solides Mikrofon, akzeptabler Preis: Das Coniux hält sein Versprechen und ist ein starker Grundbaustein für jedes Gaming-Setup. – Besser geht es natürlich immer, dafür muss dann aber auch entsprechend tiefer in die Tasche gelangt werden. Wir vergeben:

 

8.3