The Bard’s Tale 4: Jetzt wird gekämpft!

The Bard’s Tale 4: Jetzt wird gekämpft!

Hach, die goldenen 80er / frühen 90er  waren schon wundersame Zeiten. Damals standen RPGs wie Bard’s Tale, Wasteland, Stonekeep, Eye of the Beholder sowie die ganzen SSI Klassiker ganz oben auf meiner Must-Play Liste und konnten kurzfristig sogar die ein oder anderen pubertären Probleme verdrängen. Mit Karoblock und Bleistift bewaffnet (ja, Freunde – da war nichts mit Automap und Questmarker) ging es ab in die Untiefen diverser Kerker. Was gab es auch schöneres als Betrachtern die Augen zu verbiegen und Drachen die pixeligen Schuppen weichzuklopfen? 

In den letzten Jahren gab es ja auch schon bereits einige Neuauflagen/-interpretationen des guten alten Dungeon Crawler Genre, Legend of Grimrock und die 3DS Etrian Odyssey seien hier nur mal beispielhaft genannt. Dank Kickstarter betritt mit Bard’s Tale 3 auch ein alter Bekannter in absehbarer Zeit die Bühne. Die ersten Videovorstellungen sahen auch schon recht stimmungsvoll und interessant aus. Viel zu sehen gab es aber noch nicht, dank des neuen, über 6 Minuten andauernden Trailers gibt es jetzt endlich echtes Spielmaterial zu sehen, samt User-Interface und Kampf. Und es bleibt dabei: Die neuen Szenen sind wieder stimmungsvoll umgesetzt, erinnern liebevoll an den Klassiker ohne dabei altbacken oder innovationsarm zu wirken. Der Humor scheint dabei nicht zu kurz zu kommen und hat bei mir direkt Erinnerungsblitze an das 1995 erschienen Stonekeep ausgelöst. Die Feensongs bleiben unvergessen! (und habe ich als kleines Bonbon unten angehängt). Und dann gab es da ja auch noch Ravenloft (2)… hach (spontan ebenfalls angehängt :D).

Freut ihr euch auf Bard’s Tale 3? Was verbindet euch mit dem Genre?

        Andreas Herbster

        In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.
        In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

        Hinterlasse einen Kommentar

        Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

        You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

        *