Twitch geht gegen View-Bots vor

Twitch geht gegen View-Bots vor

Social Media Portale sind entweder schon etabliert oder befinden sich stark auf dem Vormarsch. Besonders die Streaming-Plattform Twitch wuchs in den letzten Jahren stark an und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Doch ob Facebook, Instagram oder auch Twitch, Follower und auch Viewer können gekauft werden. Nun geht Twitch gegen mehrere Anbieter von View- und Follow-Bots mit Klagen vor.

Mit Twitch Erfolg zu haben erfordert in der Regel Zeit und Geduld. Die Follower müssen zunächst auf den Kanal aufmerksam werden, dann liken und im Idealfall euren Chat beleben. Habt Ihr eine gewisse Zahl an Followern und eine konstante Zuschauerzahl erreicht, gibt es die Chance auf eine Twitch-Partnerschaft und somit auch auf einen kleinen Verdienst. Nutzer von View-Bots oder Follow-Bots manipulieren diese Zahlen und verschaffen sich somit einen illegalen Vorteil. Das zu Amazon gehörende Streaming-Portal Twitch geht nun juristisch gegen Anbieter sogenannter View- und Follow-Bots vor. Das hat Marketing-Chef Matthew DiPietro im Firmenblog bekannt gegeben. Dazu gehört unter anderem eine Klage vor einem Gericht im kalifornischen San Jose, mit der Twitch sieben einschlägig aktive Firmen stoppen möchte.

Mit der Verwendung von View- und Follow-Bots kann beispielsweise ein Let’s Player besonders hohe Abrufzahlen, Kommentare und sonstige Aktivitäten rund um seine Streams und Videos vortäuschen. Durch diese falsche und gekaufte Aktivität, lässt sich trotzdem der Bekanntheitsgrad erweitern und somit werden mehr „echte“ Zuschauer angelockt. Umgekehrt gibt es auch Bots, die bei Konkurrenten versuchen, systematisch die Community zu zerstören.

Laut DiPietro ist Twitch sich des Problems schon länger bewusst und durch technische Maßnahmen, aber auch durch seine Mitarbeiter versucht, die Zuschauer-Bots zu stoppen. Da sich die Zahl der illegalen Nutzungen leider stetig erhöht, folgt nun als weitere Maßnahme der juristische Weg mit dazu Twitch fordert außerdem seine Mitglieder auf, verdächtiges Verhalten etwa in Kommentaren oder Chats zu melden, um so Bots auf die Schliche zu kommen.

Das ausführliche Statement gibt es auf dem Twitch-Blog.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de
War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*