Stadia April
video
play-rounded-fill

Google hat gestern in einem neuen Blogeintrag mitgeteilt, das man den Google Stadia Dienst am 18. Januar 2023 einstellen wird. Die Nachfrage am Cloud-Gaming hat die Erwartungen nicht erfüllt, weswegen man sich nun für die Einstellung des Dienstes ausgesprochen hat.

Bis zum 18. Januar 2023 haben die User noch vollen Zugriff auf ihre Spiel-Bibliothek und können den Dienst wie bisher gewohnt nutzen. Hierzu heißt es:


„Wir sind den engagierten Stadia-Spielern dankbar, die uns von Anfang an begleitet haben. Wir erstatten alle Käufe von Stadia-Hardware, die über den Google Store getätigt wurden, sowie alle Käufe von Spielen und Zusatzinhalten, die über den Stadia Store getätigt wurden. Die Spieler haben weiterhin Zugriff auf ihre Spielebibliothek und können bis zum 18. Januar 2023 spielen, damit sie die letzten Spielsitzungen abschließen können. Wir gehen davon aus, dass die meisten Rückerstattungen bis Mitte Januar 2023 abgeschlossen sein werden.“

„Für das Stadia-Team wurde der Aufbau und die Unterstützung von Stadia von Grund auf von der gleichen Leidenschaft für Spiele angetrieben, die unsere Spieler haben. Viele Mitglieder des Stadia-Teams werden diese Arbeit in anderen Teilen des Unternehmens weiterführen. Wir sind so dankbar für die bahnbrechende Arbeit des Teams und freuen uns darauf, mit der grundlegenden Stadia-Streaming-Technologie weiterhin Einfluss auf Gaming und andere Branchen zu nehmen.“

Google-Blog

Die Nutzer sollen zudem alle Käufe von entsprechender Hardware über den Google-Store sowie die Käufe von Spielen und Inhalten zurückerstattet bekommen. Der Vorgang soll relativ schnell – bis Mitte Januar 2023 – abgeschlossen werden.

Trotz den ernüchternden Nutzerzahlen und der daraus resultierenden Einstellung des Dienstes hat Google aber auch positive Schlüsse ziehen können. Die zugrunde liegende Technologieplattform, die Stadia antreibt oder bald angetrieben hat, soll sich in großem Umfang bewährt haben. Google sieht klare Möglichkeiten, die Technologie auf andere Bereiche wie etwa YouTube, Google Play oder gar Augmented Reality anzuwenden. Google versichert auch weiterhin in neue Tools, Technologien und Plattformen investieren, die den Erfolg von Branchenpartnern, Cloud-Kunden und Entwicklern vorantreiben.

Weitere Beiträge

NEWS
Diablo 4
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Diablo IV: Release-Datum steht laut Gerücht fest

NEWS
MOBILEPC

Zocken zu zweit: Das Gaming-Bundle von Speedlink im Gamers.de XMAS-Gewinnspiel

NEWS

Fundraiding: Streamen für den guten Zweck

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Destiny 2: Letzte Saison von Die Hexenkönigin hat begonnen

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Dead Island 2: Das hielt der Livestream für euch bereit