video


Derweil gibt es wohl keinen anderen Konzern, der Headsets auf einem solch hohen Niveau produziert wie EPOS. Wir testen heute die neueste Farbvariante der GSP 600-Serie: Diese Headset-Reihe ist speziell entwickelt worden, um den hohen Standards des kompetitiven Gamings gerecht zu werden. Wie bereits seine Vorgänger soll das GSP 602 erstklassige Qualität mit herausragender Leistung kombinieren: Denn im eSport geht es nicht um Kompromisse, sondern um den Sieg! Finden wir also heraus, ob das Epos|Sennheiser GSP 602 mit seinen nicht gerade günstigen 220 Euro wirklich DAS Siegermodell ist...

Der erste Eindruck

Das GSP 602 liegt mit seinen 395g weich gebettet in edlem Marineneblau mit camelfarbenen Ohrmuscheln aus Kunstleder auf stabiler Polsterung im Karton. Sowohl verwendete Materialien als auch Verarbeitung erscheinen sehr hochwertig und robust. Im Lieferumfang enthalten sind zwei Klinken-Stereokabel: Das 2,5m lange PC-Kabel besitzt zwei Soundanschlüsse für Mikrofon und Audio, das 1,5m lange Konsolen-Kabel garantiert plattformübergreifende Kompatibilität. Auch an ein Smartphone kann der vierpolige Stecker angeschlossen werden, so dass man stylish im Retro-Chic die Straßen und Parks der Stadt damit entlang flanieren kann:). Zusätzlich finden wir noch ein edles Päckchen im Karton, welches Sicherheitshinweise sowie die Gebrauchsanleitung bereithält.