video

XPG Precog: Verpackung mal ganz anders...

Gleich zu Beginn haben wir einen absoluten Hingucker: Das XPG Precog wird nicht in einem handelsüblichen Karton, sondern in einer Tragetasche geliefert! Darin befinden sich neben dem Headset alle nötigen Kabel sowie die obligatorische Bedienungsanleitung.

Das Precog Headset ist in Schwarz gehalten, auf den rot beleuchteten Ohrmuscheln prangert das XPG Firmenlogo und sorgt für Abwechslung. Bei den Anschlussmöglichkeiten werden quasi alle zeitgemäßen Möglichkeiten abgedeckt: USB-A, USB-C, 3,5mm Klinke und Y-Klinkenanschluss.

Akustische Kriegsführung

Das Precog Headset wird aktuell zu einem Knaller Preis von 69,99 Euro (Amazon's Choice) angeboten (Stückzahl begrenzt), der eigentliche UVP liegt bei 180 Euro. Hierfür wird aber auch wirklich einiges geboten: egal ob Switch, PC, PS4 oder Xbox, ein Allrounder der seinesgleichen sucht! Die Treiber decken hohe und niedrige Frequenzen ab, liefern klaren, verzerrungsfreien Klanggenuss. Seid ihr neugierig geworden, dann schaut euch die technischen Spezifikationen mal genauer an:

● Dualtreiber inklusive (elektrostatisch und dynamisch)
● Hochauflösendes Audio zertifiziert
● FPS- / Virtual-7.1-Surround-Sound- / Musikmodi inklusive
● Environmental-Noise-Cancellation-Technologie für das Mikrofon
● Ergonomische Ohrpolster und automatisch verstellbarer Bügel
● Drehbare Ohrmuscheln
● Plattformübergreifende Kompatibilität: Switch, PC, PS4 oder Xbox
● Integrierte Soundkarte mit integrierter Lautstärkenregelung und Mute-Funktion
● Frequenzbereich: 5~50.000 Hz
● Impedanz: 32 Ohm ± 15%
● Empfindlichkeit: 102 ± 3 dB/mW bei 1 kHz
● Gewicht: 365 Gramm

Das sind doch schon klare Argumente die wir euch um die Ohren hauen. Beworben wird das XPG Precog als weltweit erstes Gaming-Headset mit elektrostatischem Treiber (die Treiber decken hohe und niedrige Frequenzen ab, liefern klaren und verzerrungsfreien Klanggenuss), voreingestellten Audiomodi und einem unglaublich ergonomischen Design, ausgelegt auf epische Klangqualität und Komfort bei langen Gaming-Sessions.

Noch nicht erwähnt, abert jetzt nachgeholt, lohnt sich der Anschluss via USB in jedem Fall, da sich so der volle Virtual-7.1-Surround-Sound entfaltet. Zusätzlich decken die Treiber hohe und niedrige Frequenzen perfekt ab und liefern einen klaren, verzerrungsfreien Klanggenuss.

Das Mikrofon, welches optional abgenommen werden kann, ist mit Environmental-Noise-Cancellation (ENC) ausgestattet. Diese Technologie filtert Umgebungsgeräusche – wenn gewünscht – nahezu komplett aus der Übertragung heraus.

Tragecomfort bietet das an allen wichtigen Stellen mit Leder überzogene Headset in allen Bewegungen. Wir konnten das Headset an verschiedenen Kopfgrößen und verschiedenen Games testen:

Vier Redakteure mit unterschiedlichen Szenarien und Kopfgrößen:
● Mätti und sein League of Legends
● Jaroslav und seine Netflix Serien
● Christina mit Sonic the Hedgehog 2
● Yannik mit Kollegen im Discord

Alle berichteten von einem sehr angenehmen Tragekomfort, sehr gutem Klang und einem einmaligen Spracherlebnis.

Als tolles Gimmik stellt euch XPG zusätzlich einen exklusiven Shooter namens XPG Epic zur Verfügung, mit dessen Hilfe ihr die Funktionalitäten des Precogs (und natürlich auch der anderen XPG Produkte) in vollem Umfang testen könnt.

Die Wege von XPG sollte man als Gamer auf jeden Fall einmal beschreiten. Wie gewohnt bekommt man qualitativ hochwertige Produkte, das haben alle Testmuster gemein. Primer und Summoner gehören auf jeden guten Gaming-Schreibtisch und sind preislich sehr erschwinglich. Für den Preis von 125 Euro bekommt man eine Tastatur der gehobenen Preisklasse. Board und Tasten sind ohne Übertreibung tadellos verarbeitet und robust.

Auch das Precog Headset bietet für seinen Preis sehr viel: Es ist unfassbar hochwertig, so dass es jede Gamingsession bereichern wird.

Egal ob einzeln oder als Set, wir können die Produkte von XPG nur empfehlen!