Xtreme Performance Gear, kurz gesagt XPG, stellt seit 2008 Komponenten speziell für Computerspieler her. Unter dem Slogan „Game to the Xtreme“ bietet XPG wirklich heiße Hardware für den ambitionierten Spieler. Unser Set, bestehend aus der "XPG Summoner Tastatur, der Primer Maus, dem Battleground XL Prime Mouse Pad und dem Precog Headset", ist nicht nur in puncto Verarbeitung, Optik und Haptik eine Augenweide, sondern auch preislich lassen sich die Geräte mit anderen Herstellern sehr gut messen.

video

Summoner Gaming Tastatur – drei Modelle mit unterschiedlicher Haptik

Für viele Gamer ist die Geräuschentwicklung beim Tastenanschlag mit ausschlaggebend für einen Kauf. Daher gibt es die XPG Summoner gleich in drei verschiedenen Cherry-MX-Varianten: Speed Silver, Blue und Red.
- Silver und Red sind jeweils lineare Tasten ohne Klickgeräusch mit einem Vorlaufweg von 1,2 mm bzw. 2,0 mm.
- Die Blue-Variante hingegen kommt mit taktilen Tasten und einem hörbaren und fühlbaren „Klick“ um die Ecke, wobei der Vorlaufweg 2,2 mm beträgt.

Im Gamingbereich wird hier vor allem die Speed Silver – unser Testmodell – durch den kurzen Vorlaufweg priorisiert sein. Wer jedoch auf das Klickgeräusch steht, greift zur Blue-Variante. Aber bekanntlich sind Geschmäcker ja verschieden 😉

SPEED SILVER: Schnell und empfindlich
BLUE: Hörbar und fühlbar
RED: Linear und lautlos

Material und Optik überzeugen auf ganzer Linie

Mit einem Gewicht von 950 Gramm ist die Summoner kein Leichtgewicht, was aber dem Material geschuldet ist: Im Kern ist eine Platte aus gebürstetem Aluminium verarbeitet, was sehr edel aussieht und für Stabillität sorgt. Die Tastatur bleibt felsenfest an Ort und Stelle, und auch nach energischen und längeren Gaming-Sessions hatten wir nicht das Problem des ständigen erneuten Ausrichtens.

Über der Aluminium Platte finden wir die Cherry Tasten inkl. der LED´s. Für die Beleuchtung stehen euch gleich sieben verschiedene Effekte zur Verfügung: Static, Breathing, Trigger, Explosion, Color Cycle, Color Wave und der WASD Modus, wobei „static“ quasi die Standard-Beleuchtung darstellt. Die einzelnen Modi lassen sich mit Hilfe der XPG Prime Software einstellen. Wer das Farbenspiel so richtig ausreizen will, sollte sich die Software aufspielen.

Ein wirklicher Pluspunkt ist die Handauflage mit Kunstlederbezug (!), welche per Magnet an die Tastatur angeschlossen wird. Ein eingearbeitetes XPG-Logo prangert auf der Mitte und sieht nicht nur edel aus, auch die Haptik ist perfekt. Die Handballen ruhen sehr bequem auf der Auflage, gerade bei längeren Sessions ohne Pausen.

Nützliche Medien- und Makrotasten am richtigen Platz

Mittels Drücken der FN-Aktivierungstaste neben der rechten ALT-Taste und gleichzeitigem Drücken einer F-Taste, werden die Funktionen abgerufen. Hier kann beispielsweise zwischen mehreren Gamingprofilen gewechselt oder die Medien gesteuert werden. Über dem NUM-Block befindet sich zusätzlich ein Mute-Button sowie ein Lautstärke-Rad, das problemlos mit einem Finger bedient werden kann.

Die XPG Summoner wird mittels USB angeschlossen und glänzt mit integriertem USB-Hub, welcher mit einem zweiten USB 2.0- Stecker am PC angeschlossen werden kann. Das ist wirklich praktisch, um beispielsweise ein Headset, Handy, Festplatte oder Maus via USB direkt an die Tastatur anzuschließen.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Tastatur für den aktuellen Preis von rund 115 Euro einen sehr guten Eindruck macht! Wer also eine edle, mit Nummernfeld und für das energische Gaming sehr schnelle und stabile Tastatur sucht, wird hier sicher nicht enttäuscht.

Passend zu der Summoner verlangt es auch nach einer gleichwertigen Maus! Auf der nächsten Seite geht es mit der XPG Primer Maus weiter…