Die Global StarCraft League (GSL) ist wieder einmal mit jeder Menge Drama gestartet: Mit insgesamt drei Seasons und zwei Super Tournaments ging es in der renommierten Meisterschaft des StarCraft-II-eSports 2019 in Korea in die neunte Runde. Die erste Saison ist bereits beendet, das Finale wird wie ein Paukenschlag mit zwei der besten StarCraft-Spielern in die Geschichte des eSports eingehen. Zwischen dem 18. und 21. April fand zudem das erste AfreecaTV GSL Super Tournament der StarCraft II World Championship Series Korea statt, dessen Verlauf mindestens genauso dramatisch und legendär war. Die Koreaner sind mit StarCraft II immer für eine Überraschung gut, immerhin hat hier bereits in den 90er Jahren StarCraft einen neuen Nationalsport hervorgebracht. Wir freuen uns bereits auf eine actionreiche zweite Spielzeit und eine atemberaubende Weltmeisterschaft, doch was ist bisher passiert?

Das legendäre Finale der GSL Season 1 mit Maru und Classic

Die koreanische Liga in StarCraft ist bereits dafür bekannt, mit reichlich Drama, Kehrtwenden und Überraschungen zu punkten. Auch in diesem Jahr sieht es nicht anders aus. Die erste Saison der Liga feierte am 14. April einen spektakulären Abschluss, denn zwei der besten StarCraft-Spieler der Welt sollten in einem einmaligen Kampf im Finale gegeneinander antreten. Kum „Classic“ Doh Woo befand sich in seinem womöglich letzten Turnier vor Karriereende und war mit absoluten Ehrgeiz auf den Titel aus. Er arbeitete sich nach fast fünf Jahren seit seiner letzten Meisterschaft voller Elan durch die Saison und schaffte es ins Finale, um auf keinen Geringeren als den als besten StarCraft-Spieler der Welt betitelten Cho „Maru“ Seong Ju zu treffen. Wie eSports.com berichtet, schrieb Maru bereits im September 2018 Geschichte, nachdem er zum dritten Mal in Folge das GSL Code S Turnier gewann. Obwohl er Anfang des Jahres einige Turniere unerwartet verlor, konnte er sich erneut zum Favoriten hocharbeiten. Zurecht, denn in seinem vierten GLS-Finale zeigte er wieder sein Können und holte sich den Pokal gegen den bestürzten Protoss-Veteran Classic.

Alles anders im AfreecaTV GSL Super Tournament

Zwischen den Seasons der GSL Liga geht es für die StarCraft-Profis zum Super Tournament. In Zusammenarbeit mit AfreecaTV fand das erste koreanische GSL Super Tournament der StarCraft II World Championship Series von Blizzard zwischen dem 18. und 21. April statt. Mit einem Preispool von knapp 25.000 US-Dollar und 7.500 WCS-Korea-Punkten ist es alles andere als ein kleines Turnier, wenn auch die Ergebnisse hier im Vergleich zur Season meist anders aussehen. Als Saisonfinalisten wurden sowohl Maru, der schon früh als einer der besten Spieler der Terraner-Einheit aus StarCraft galt, als auch der Protoss-Veteran Classic zum Super Tournament eingeladen. Trotz der hohen Erwartungen an Maru scheiterte der viermalige GSL-Champion bereits in der ersten Runde. An seiner Stelle trat Terran-Überlebender GuMiho den Siegeslauf an und begegnete im Finale Classic, der sich scheinbar vom Verlust des Season-Finales erholt hatte: Er nutzte seine wohl letzte Chance auf einen Gewinn und entschied das Finale des ersten Super Tournaments für sich.

video

StarCraft – Das Mutterschiff des eSports

Das erste StarCraft kam bereits Ende der 1990er auf den Markt. Der amerikanische Spieleentwickler Blizzard Entertainment brachte damit eine neue Ära der kompetitiven Videospiele mit Echtzeitstrategie an den Start. Der Spieler landet im Game in der Zukunft in einer Welt am anderen Ende der Milchstraße. Drei intelligente Rassen – Terran, Zerg und Protoss – befinden sich in einem scheinbar endlosen Machtkampf, in welchem der Gamer hineingezogen wird. Die erste Auflage gilt als eines der wichtigsten Computerspiele aller Zeiten, da es nicht nur die Echtzeitstrategie ins Leben gerufen, sondern auch den eSport angekurbelt haben soll. StarCraft II folgte 2010, bevor 2015 die Erweiterung Legacy of the Void noch einen draufsetzte. Inzwischen gehört StarCraft II zu den wichtigsten eSports-Spielen der Welt. Besonders dominant zeichnen sich stets die Koreaner ab. Das Spiel ist dafür bekannt, große taktische Leistung zu erfordern, was es besonders anspruchsvoll macht. Die Beliebtheit des Games spiegelt sich auch darin wieder, dass neben den eSports-Klassikern League of Legendsund Dotaauch StarCraft II bei den Buchmachern wie Betway gelistet wird, sodass wie beim traditionellen Sport auf die wichtigsten Turniere gewettet werden kann. Derzeit wird beispielsweise Maru mit einer Quote von 3,20 als der Favorit auf das GSL Turnier gehandelt (Stand: 26. April). Dieses globale Turniere, in dem sich der Rest der Welt der StarCraft-Macht Korea stellen kann soll besonders spannend werden. Im vergangenen Jahr konnte, wie Kicker berichtet, der Finne Serral die Koreaner im Finale bezwingen – und das völlig wider Erwarten. Das absolute Highlight werden die WCS Global Finals am Ende des Jahres sein, an welchen die besten Gamer der vorherigen Runden der Weltmeisterschaft antreten, um den Titel und 500.000 US-Dollar Preisgeld zu gewinnen. Classic ist mit seinem aktuellen Stand für das Finale qualifiziert, bis dahin kann jedoch noch einiges passieren.

Auf den StarCraft-II-Turnieren geht scheinbar immer die Post ab, besonders bei den Koreanern, bei denen sich das Spiel zum wahren Volkssport entwickelt hat. Mit dramatischen und ultraspannenden Finalen und einem heißen Wechsel der stärksten Spieler bleiben sowohl die koreanischen Turniere als auch die Weltmeisterschaft in Starcraft II in diesem Jahr ein Erlebnis der besonderen Art.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION 4

Weihnachts-Update für Gran Turismo Sport angekündigt

NEWS
ONLINE

Nintendo kündigt neue Pokémon-Webserie an

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONE

Ruined King – A League of Legends Story: Erster Trailer veröffentlicht

NEWS
Godfall
PC

Godfall: PS5 Trailer auf den Game Awards veröffentlicht

NEWS
The Game Festival

Die Gewinner der Game Awards 2019