On-Demand-Dienste sind vor allem unter Film- und Serien-Fans einer der am häufigsten genutzten Dienste im Internet. Netflix ist mit unzähligen Filmen und Serien, sowie 139 Millionen weltweiten Nutzern der größte Anbieter in diesem Unterhaltungssegment. Aber auch Amazon, Google und Apple versuchen ihre On-Demand-Angebote zu pushen. Aber wo ist der On-Demand-Dienst für Gamer? Wann können wir ein Netflix für Gamer erwarten? Und noch viel wichtiger: Welchen Einfluss könnten On-Demand-Dienste im Gaming-Bereich auf die Nutzererfahrung haben?

Genau wie Netflix, Youtube und Spotify, sehen auch die Spieleentwickler mittlerweile die Vorteile von Cloud-Computing. Denn Cloud-Computing ermöglicht On-Demand-Dienste.

Was ist Cloud Gaming?

Cloud Gaming ist auch bekannt als On-Demand-Gaming und ist stark mit Video-Streaming verstrickt. Ein Cloud Gaming-Server ermöglicht das Spiel selbst und streamt ein Video des Spielgeschehens an den Nutzer, dessen Maus und Keyboard direkt mit dem Server anstatt mit seinem lokalen PC oder Smartphone kommuniziert. Der Server bewältigt alle Anforderungen des Spiels, was dazu führt, dass der Nutzer selbst die besten Grafiken auf jedem Gerät darstellen kann. Was auch zu einem der größten Vorteile von On-Demand-Gaming-Diensten führt: Man braucht nicht mehr den neusten PC oder das beste Smartphone, um grafisch anspruchsvolle Spiele zu spielen. Dies verbessert die Spielerfahrung der Nutzer ungemein. Was auch dazu führt, dass der Endkonsument jede Menge Geld spart. Denn aufgrund der On-Demand-Dienste benötigt man nicht unbedingt den neuesten Gaming-Computer.

On-Demand-Dienste werden mittlerweile von den verschiedensten Firmen angeboten, was dazu führt, dass Gamer weltweit eine riesige Auswahl an Spielen haben. Online Casinos bieten zum Beispiel die verschiedensten Spielautomaten mit faszinierenden Grafiken an. Und da die Anbieter die Cloud-Technologie nutzen, sind zum Beispiel Spielautomaten auf betsson.com auf vielen Geräten in ihrer vollen Pracht zu bewundern, ohne dass der Endnutzer über den neusten PC oder das teuerste Smartphone verfügt.

Das Netflix für Gamer

On-Demand-Dienste für Videospiele sind schwieriger umzusetzen als für Filme und Serien. Denn Spiele müssen auf jeden Knopfdruck der Spieler reagieren, und Titel wie Fortnite oder Call of Duty erfordern schnelle Reaktionen. Twitch hat sich bereits einen Platz in der Arena gesichert und dürfte auch in der Zukunft ein Wort im Cloud Gaming mitsprechen. Aber auch Google versucht mit aller Macht, auf den Zug zum Gaming Markt aufzuspringen. Google Stadia könnte die Lösung für Gamer auf der ganzen Welt sein. Aber auch Microsoft will mit seinem Dienst Project xCloud ein Wörtchen mitsprechen. Beide Dienste sehen vielversprechend aus und dürften die Nutzererfahrung für Gamer verbessern. Allerdings steht für beide Dienste weder ein Starttermin, noch ein Preis fest. Es wird also interessant sein, zu beobachten, wie sich die beiden Giganten in der Game-Arena behaupten. Microsoft hat mit der Erfahrung im Gaming-Bereich und der Xbox-Technologie durchaus eine interessante Möglichkeit und ein hilfreiches Ökosystem für das Cloud Gaming. Aber auch Google hat durch die eigenen On-Demand-Dienste jede Menge zu bieten. On-Demand-Gaming dürfte daher also nur besser werden und dem Endnutzer bessere Erfahrungen und mehr Spielvergnügen bringen.

Weitere Beiträge

NEWS
PCSWITCH

Digimon Story Cyber Sleuth: Trailer zur Complete Edition

NEWS
Minecraft rtx
MOBILEPCXBOX ONE

Minecraft: Charakter-Creator veröffentlicht

NEWS
The Surge 2 Launch Trailer

The Surge 2 Launch Trailer

NEWS
PCONLINE

GTA 5 Online: neue Eventwoche gestartet

NEWS
Mewtu
MOBILE

Pokemon Go: Neuer Raidtermin für Mewtu