Square Enix veröffentlichte auf ihrer offiziellen Website ein Statement von Yoshinori Kitase zur Entwicklung von Final Fantasy Remake. Darin erklärt er, dass es ihnen nicht reicht das ursprüngliche Spiel nur mit besserer Grafik neu zu erschaffen. Für das Remake wollen sie vielmehr ein modernes Spielerlebnis bieten und eine Geschichte mit mehr Tiefe als die des Originals erzählen.

Desweiteren erwähnt Yoshinori Kitase dass viele der neuen Entwickler in ihrem Team früher selbst große Fans waren und damals Final Fantasy VII spielten. Dieser Umstand macht es aufregend mit solchen Talenten an so einem ambitionierten Projekt zu arbeiten.

Das Team hat entschieden, sich für den ersten Teil des Spiels nur auf Midgar zu konzentrieren. Da die Stadt die Welt von Final Fantasy VII am besser repräsentiere als jeder andere Ort im Spiel. Weiter führt Kitase aus, dass Midgar mehr sei als eine dunkle Stadt. Sie haben darauf geachtet, eine Ästhetik durch Farbe und Vielfalt im Design zu erschaffen. Die Farben und Lichter, die verwendet wurden sollen die Einzigartigkeit der Welt von Final Fantasy VII betonen. Gegen ein fotorealistisches Design haben sie sich wiederum entschieden, da eine stilisierte und künstlerische Optik das Original eher würdigt.

Der Schwerpunkt beim Final Fantasy VII Remake soll stark auf dem Storytelling liegen. Durch neue Möglichkeiten wie Sprachausgabe oder Nahaufnahmen außerhalb der Zwischensequenzen ist es nun möglich die Charaktere ausdrucksstärker zu gestalten.

Das Gameplay soll eine modernisierte Version des klassischen Konzeptes sein, die mehr Action und Strategie ermöglicht. Strategische Entscheidungen, bei welchen man mehrere Gruppenmitglieder kontrolliert werden weiterhin beibehalte, sodass der Spieler auf eine Vielzahl an Fähigkeiten und Zaubersprüche zugreifen kann. Es ist möglich den persönlichen Lieblingscharakter zu steuern während man den anderen Charaktere Befehle erteilt. Man kann diese aber auch durch eine KI agieren lassen. Yoshinori Kitase erwähnt ebenfalls, dass die Materia verwendet werden können um den Spielstil und die Fähigkeiten zu individualisieren.
Auf die Gameplay-Elemente wollen sie jedoch – laut Kitase – näher eingehen wenn die Veröffentlichung im nächsten Jahr näher rückt.

Im Hinblick auf das nächste Jahr dürfen wir also gespannt sein welche Neuigkeiten und Updates es zum Final Fantasy VII Remake geben wird. Das Statement gibt dennoch einige Einblicke in die neue Spielwert und wie sie erlebt werden kann. So erinnert seine Beschreibung zum Kampfsystem an jenes aus Final Fantasy XV. Wie jedoch die Neuinterpretation des Titels bei alten und neuen Fans ankommen wird, werden wir wohl erst ab dem 3. März 2020 erfahren.

Weitere Beiträge

NEWS
PCXBOX ONE

Gears 5 : Versus-Tech-Test ab heute 19 Uhr spielbar!

NEWS
Pokémon Masters
MOBILE

Pokémon Masters – Brandneuer Gameplay Trailer

NEWS

Daemon X Machina: Nächster Gameplay-Trailer veröffentlicht

NEWS
Luigi's Mansion 3
SWITCH

Luigi’s Mansion 3 – Endgültiges Releasedatum bestätigt

NEWS
UPlay Liste
PC

Ubisoft UPlay+ – Vollständige Liste der Spiele