Auf Reddit wurde bekannt, dass in „Cyberpunk 2077“ nicht alle NPCs angreifbar sein werden. So sind NPCs ausgenommen welche eine wichtige Rolle in der Handlung darstellen und mit der Story in Verbindung stehen. Genauso gab CD Projekt RED bekannt, dass Kinder im Spiel weder angegriffen noch getötet werden können.

Anders verhält es sich jedoch mit den restlichen Charakteren der Spielwelt. Hier bleibt dem Spieler selbst überlassen, wie er mit ihnen agieren möchte. Ob nun aggressiv oder friedlich. Man wird freie Hand haben.

In Night City gibt es jedoch genügend Möglichkeit anderweitig Chaos zu stiften. Daher sollte es für den Spieler nicht wirklich langweilig werden.

Jedoch haben schon einige Fans scherzhaft bekannt gegeben, dass sie Mods entwickeln werden, mit welchen sie – wie beispielsweise in The Elder Scrolls V: Skyrim – die Möglichkeit bieten wollen, NPCs angreifbar zu machen die sonst nicht zur Tötung stehen.

Daraufhin hat CD Projekt RED angekündigt, dass es für „Cyberpunk 2077“ erst einmal keine Mod-Unterstützung geben wird.

„Cyberpunk 2077“ erscheint am 16. April 2020 für PlayStation 4, PC und Xbox One.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Saints Row: Die Kriminellen Vorhaben

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONESTADIAPLAYSTATION 5SERIES X

Riders Republic: Testwoche lässt euch das Spiel erkunden

NEWS
PCPLAYSTATION 5

Uncharted: Erster Trailer zum kommenden Film enthüllt

NEWS
PC

Stardew Valley-Entwickler stellt neues Spiel vor

NEWS
PC

Elyon: Tretet durch die Tore ins Paradies