Green Hell

Das Open-World-Survival-Spiel Green Hell vom Entwickler Creepy Jar, wird 2020 auch auf den Konsolen erscheinen. Es wurde offiziell bestätigt, daß eine PlayStation 4 und Xbox One-Version in Arbeit ist und Anfang nächsten Jahres erscheinen wird.

Dies ist nur eine von mehreren Ankündigungen, die das Studio heute für das kürzlich auf dem PC erschienene Spiel gemacht hat. Die langfristigen Pläne für Green Hell wurden in einer Roadmap vorgestellt.

So wird es weiter eine Online-Koop-Funktion geben, bei der Spieler mit bis zu drei Freunden in dem Amazonas-Setting bauen und kämpfen können. In weiteren Updates werden bereits bestehende Spielmechaniken, wie der Anbau von Pflanzen und das Sammeln von Ressourcen, weiter ausgebaut.

Green Hell ist das Debütspiel des polnischen Studios Creepy Jar. Momentan befindet es sich in einer „sehr positiven“ Steam-Nutzerbewertung und hat sich schnell zu einem der meistgespielten Sandbox-Survivalspiele des Jahres 2019 entwickelt.

Im Gegensatz zu den meisten Titeln in diesem Genre hat Green Hell eine Story, in der der Spieler versucht, seine/n Partner/in vor dem ungezähmten Amazonas zu retten.

Mit einer Prise psychologischen Horrors musst du deinen Charakter am Leben erhalten, indem du Vorräte sammelst und bastelst und dabei Raubtieren und einheimischen Stämmen ausweichst.

Weitere Beiträge

NEWS

Ratchet & Clank: Zum Jubiläum gibt’s einen kleinen DLC

NEWS
PC

Fallout London: Großes Modding-Projekt erscheint später

NEWS
PLAYSTATION

Monster in Stellar Blade: Ein Blick hinter die Kulissen

NEWS
PC

Pioneers of Pagonia: Neue Ära mit Shared Co-Op Modus

NEWS
STREAMING

MckyTV rudert zurück: Doch kein Subathon zum Karriereende