Daydream VR

Google kündigte in einem Interview mit dem Magazin Variety an, daß das kommende Pixel 4-Android-Handy das Daydream VR-Headset nicht unterstützen wird. Dieses wurde 2016 als erschwingliche VR-Lösung und als Konkurrenz für Samsungs Smartphone-Peripheriegeräte auf den Markt gebracht. Das Unternehmen erklärte, dass mangelnde Nutzung die Entscheidung ausgelöst hätte.

„Wir haben viel Potenzial in der Smartphone-VR gesehen – die Möglichkeit, das Smartphone, das Sie überall mit sich herumtragen, für ein umfassendes Erlebnis unterwegs zu nutzen.“, sagte Google gegenüber Variety. „Im Laufe der Zeit stellten wir jedoch einige klare Einschränkungen fest, die die Smartphone-VR daran hinderten, eine tragfähige langfristige Lösung zu sein. Insbesondere die Notwendigkeit, das Telefon in ein Headset zu stecken und den Zugriff auf die Apps zu verlieren, die sie den ganzen Tag über verwenden, führt zu Ablehnung. “

Variety merkt an, dass Unternehmen wie HBO die Unterstützung von Daydream Anfang des Jahres eingestellt haben und Hulu im Sommer nachgezogen hat. Auch Google selbst hat die Unterstützung von Google Play Movies für Daydream eingestellt.

Google geht davon aus, dass sich der Fokus von VR auf AR verlagert. Ein Sprecher erklärt:

„Wir investieren viel in hilfreiche AR-Erlebnisse wie Google Lens, AR Walking Navigation in Maps und AR in Search, bei denen mithilfe der Smartphone-Kamera eine Brücke zwischen der digitalen und der physischen Welt geschlagen wird und die Menschen dabei unterstützen, mehr aus dem zu machen, was sie in der Welt sehen“

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Assassin’s Creed Shadows: Produzent äußert sich zu Elon Musk-Kritik

NEWS
PLAYSTATION

PlayStation wird sozialer: PS5 Discord-Integration und neue Profilfreigabe-Funktionen

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDOXBOX

Life is Strange: Double Exposure zeigt umfangreiches Gameplay

NEWS

Kingdom Hearts ist jetzt auf Steam erhältlich

NEWS
PCXBOX

Neues Starfield Update empört Spieler