wow classic schlachtfelder

Heute Nacht werden die Server von World of Warcraft Classic heruntergefahren, um den von vielen herbeigesehnten Patch 1.13.3 aufzuspielen. Mit diesem werden endlich die Schlachtfelder Kriegshymnenschlucht und Alteractal eingeführt.

Die Situation auf vielen PvP-Servern von WoW Classic ist mittlerweile ziemlich aus dem Ruder gelaufen. Das Balance zwischen den Fraktionen hat sich durch kostenlose Charaktertransfers dahingehend verschoben, daß auf den meisten Servern entweder Horde oder Allianz eine enorme Übermacht hat, was das Spielen für die gegnerische Fraktion teilweise zu einer Zumutung macht.

Blizzards Hoffnung, das alltägliche Ganking in der offenen Welt zu reduzieren, ruht auf den Schlachtfeldern. Ob diese das Problem auch tatsächlich lösen, ist allerdings fraglich. Auf jeden Fall stellen sie ein dauerhaftes Mittel gegen die Langeweile dar, die viele Classic-Spieler mittlerweile befallen hat.

Auf in die Schlacht!

Den Weg zu den Schlachtfeldern müssen die Spieler allerdings in guter alter Vanilla-Manier noch selbst antreten, denn es gibt weder einen PvP-Browser wie in Battle for Azeroth, noch einen Offizier, bei dem man sich in den Hauptstädten anmelden kann. Der Eingang zur Warsongschlucht liegt für die Allianz in Ashenvale im Hain der Silberschwingen, die Horde betritt die Schlucht im nördlichen Brachland nahe des Mor’shan-Stützpunkts. Die Eingänge zum Alteractal für Allianz und Horde liegen im nördlichen Vorgebirge von Hillsbrad.

wow classic schlachtfelder
Warsong Gulch/Kriegshymnenschlucht

Einen kleinen Dämpfer gibt es allerdings. Zu Vanilla-Zeiten waren die Schlachtfelder serverintern und man kannte seine Gegner und Mitspieler irgendwann. Das hat zu diesem, heute verloren gegangenen, Zusammengehörigkeitsgefühl geführt, das Vanilla WoW so besonders gemacht hat. Man traf in der offenen Welt und auf den Schlachtfeldern oft die gleichen, bekannten Freunde und Rivalen. Die Classic-Schlachtfelder werden serverübergreifend sein. Das alte Servergefühl wird sich daher kaum einstellen, was zu Recht von vielen Spielern bemängelt wird.

wow classic schlachtfelder
Alteractal

Weitere Inhalte

Ein weiteres Feature, das morgen aufgespielt wird, sind die Elementarinvasionen. Alle paar Tage überfällt eine neue Welle von Elementaren die Regionen Silithus, Un’Goro-Krater, Azshara und Winterspring. Als Beute für diese zufälligen Events winken hauptsächlich Handwerksmaterialien, sowie eine sehr begehrte Elementarkarte.

Auch der Schlüsselbund wird endlich implementiert. Darin können Spieler jetzt bis zu 12 Schlüssel aufbewahren und so Platz in den eigenen Taschen sparen.

Im Kampf gegen unerwünschte Addons wird auch die LUA-API angepasst. Zahlreiche Addons, die “gegen die Grundphilosophie des Spiels” verstossen, werden damit nicht mehr funktionieren.

Zu Guter Letzt wird ein Feature zu kostenpflichtigen Charaktertransfers aufgespielt. Dieses wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich aktiviert.

Weitere Beiträge

NEWS
Rayman Legends
PC

Ubisoft startet einmonatige Serie mit kostenlosen Angeboten

NEWS
void tRrLM(); // Void Terrarium
PLAYSTATION 4SWITCH

void tRrLM(); // Void Terrarium erscheint im Juli

NEWS
The Outer Worlds Switch
SWITCH

The Outer Worlds erscheint im Juni für die Nintendo Switch

NEWS
Ostranauts
PC

Ostranauts mit neuem Developer Update Gameplay Trailer

NEWS
Chapeau
PCSWITCH

Party-Spiel Chapeau für PC und Nintendo Switch veröffentlicht