What The Fork

Das Münchner Indie-Studios Bit2Good UG hat den action-geladenen Stapler-Spaß What The Fork veröffentlicht. Das Spiel lässt den Spieler alleine oder zusammen mit Freunden im lokalen Co-Op Modus unter Zeitdruck Kisten stapeln. Hier können Spieler entweder im VS-Modus gegeneinander antreten oder im Team zusammenarbeiten, um die Kampagne zu meistern. Um den Highscore zu knacken und in jeder Runde möglichst viele Pakete zu verschicken, ist hier Koordination und die perfekte Abstimmung untereinander nötig. Verschiedene Ebenen, Mechaniken und der Zeitdruck sorgen für abwechslungsreichen Spielspaß. Wer dagegen lieber entspannt seine Kisten stapeln möchte, kann sich im Freeplay Modus austoben und hier ohne Zeitdruck beim Stapeln entspannen. Im Nintendo eShop wird das Spiel ab dem 5. November verfügbar sein.

In der Story-Kampagne von What The Fork treffen altbewährte Gabelstapler auf neumodische Lieferdrohnen, die durch ihre Effizienz die Welt der Gabelstapler bedrohen. Der Chef der Gabelstapler „Bossfork“ ruft daher den Wettbewerb zur goldenen Kiste aus und motiviert so die Fahrer der Gabelstapler schneller und effektiver zu arbeiten, um die bösen Drohnen wieder vom Markt zu drängen. Die Spieler stapeln sich durch eine unterhaltsame Geschichte mit 30 Leveln und erleben fünf liebevoll gestaltete, farbenfrohe Welten: Stadt, Asien, Sci Fi, Western und Mittelalter. Es warten unterschiedliche Spielmechaniken und die neuesten Tricks und Trends der Wissenschaft des Transportwesens darauf, vom Spieler genutzt zu werden. Dazu gehören Sprungfeder, Fließbänder, Kanonen und Aufzüge zu verschiedenen Ebenen.

Weitere Beiträge

NEWS

Diablo IV: Nächste Woche startet Die Herausforderung!

NEWS
STREAMING

Papaplatte über TikTok Livestreams: „Da bin ich lieber das linksversiffte Schwein“

NEWS
PLAYSTATION

Final Fantasy VII Rebirth begeistert Presse & Community

NEWS
MOBILEPC

Age of Empires Mobile kommt

NEWS
STREAMING

Red Bull Can You Make It?: Drei Streamer reisen ohne Bargeld durch Deutschland