Das Leben besteht aus den Entscheidungen, die wir täglich treffen. Dessen sind sich auch die Entwickler von Armature Studio bewusst. Auf dem PlayStation.Blog stellten sie ihr bald erscheinendes, narratives Adventure Where the Heart Leads vor.

Wir sind uns oft gar nicht bewusst, wie unsere Entscheidungen auch die Leben anderer Menschen beeinflussen. So geht es auch Whit Anderson. Als Familienvater eines Abend den Golden Retriever Casey aus einem dunklen Erdloch befreien möchte, tritt er auf einmal eine atemberaubende Reise an.
Plötzlich erlebt er Visionen aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Mit einem Mal hat er plötzlich die Möglichkeit sein Leben neu auszulegen, indem er eine Reihe vieler Entscheidungen fällen muss. Natürlich beeinflusst das nicht nur sein Leben, sondern auch das Leben seiner gesamten Familie.

Tausende Entscheidungsmöglichkeiten können zu dutzenden Enden führen – alle Macht über den weiteren Verlauf der Geschichte liegt allein bei euch. Dazu gehört auch, in welcher Reihenfolge die verschiedenen Handlungspfade abarbeiten möchtet. Die Entscheidungen eines Pfades lassen neue Pfade entstehen. So löst ihr eine Kettenreaktion an Ereignissen aus, die Jahrzehnte prägen können.

Die umfangreiche Entscheidungsgewalt von Where the Heart Leads

Während der Entwicklung zu Where the Heart Leads ließen sich die Entwickler von anderen entscheidungsfreudigen Spielen wie Heavy Rain und Vagrant Story beeinflussen. Das Resultat kann sich sehen lassen: Mit einer Länge von über 600.000 Wörtern ist dieses narrative Abenteuer schon jetzt umfangreicher als die gesamte Herr der Ringe-Trilogie von J.R.R. Tollkien. Todd Keller, Director von Armature Studio, äußert sich zur Spielentwicklung wie folgt:

Was ihr sehen werdet und was nicht, das kann ich euch nicht sagen. Selbst beim Testen des Spiels fragen sich immer noch viele von uns: „Wie bist du dort gelandet?“ Aus kreativer Sicht war es eine große Herausforderung. Das Spiel ist fast wie von selbst gewachsen und aus unserem ursprünglichen Ziel von fünf Stunden Spielzeit ist nun mehr als das Doppelte geworden. Jeder Spieler sieht bei seinem ersten Durchgang vielleicht nur einen Bruchteil des Spiels, was vollkommen okay ist, da es ja eure eigene Geschichte ist. Die Unterschiede erstrecken sich über mehrere Kapitel, sodass kleine Details zwar nicht sofort auffallen, aber zu großen Abweichungen führen können.

Ab dem 13. Juni könnt ihr auf euer PlayStation in das ereignisreiche Leben von Whit Anderson eintauchen. Wir wünschen euch ein gutes Bauchgefühl und viel Spaß.

Weitere Beiträge

NEWS
SWITCH

P25: Erste Single des Albums veröffentlicht

NEWS
Ratchet & Clank
PLAYSTATION 5

Ratchet & Clank: Rift Apart erreicht Gold-Status

NEWS
Shadow Warrior 3
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Shadow Warrior 3 präsentiert drittes Gameplay-Video

NEWS
PC

Before We Leave: Ein Aufbauspiel, das nach den Sternen greift

NEWS
Mass Effect Legendary Edition
PCPLAYSTATION 4XBOX ONE

Mass Effect Legendary Edition ab heute erhältlich