video

Wie wird wohl das Leben in der Zukunft aussehen? Welchen Wissensstand wird die Menschheit erlangt haben (falls es uns dann noch gibt) und wo werden wir leben? Auf diese und weitere Fragen suchte der deutschsprachige Pay-Tv-Sender SYFY Antworten. So kam es zu der Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut APPINO und der Studie „Ab in die Zukunft!„.
Im Rahmen dieser wurden gegen Ende letzten Jahres 503 Teilnehmer (m/w/d) nach ihren Vorstellungen zum zukünftigen Leben befragt. Die Ergebnisse dieser spannenden Studie stellen wir euch in diesem Beitrag vor.

Beginnen wir zunächst mit der Frage: Wie können wir überhaupt einen Blick in die Zukunft werfen? Und wie weit möchten wir überhaupt in die Zukunft blicken? Die Antwort darauf lautet Kyronik. Den konservierenden Schlaf kennen wir bereits aus Filmen wie Zorn des Khan oder Captain America. Aber auch Serien wie Futurama greifen diese Idee auf.

Wollen wir einen Blick in die Zukunft wagen?

Deshalb lautete zu Beginn die erste Frage: Wie wahrscheinlich ist es für Sie, dass Sie Ihren Körper einfrieren lassen, um zu einem späteren Zeitpunkt weiterzuleben?
Von den 503 Befragten gaben lediglich 39 % an, dass sie grundsätzlich keine Einwände dagegen hätten. Ein Großteil dagegen wollte lieber nicht eingefroren werden.

Unabhängig von der Beantwortung der ersten Frage wurde die zweite Frage gestellt: Nach wie vielen Jahren würden Sie sich am ehesten auftauen lassen? Dazu gab ein Großteil der Befragten an (71 %) sich in der nahen Zukunft, also innerhalb von 100 Jahren auftauen zu lassen. SYFY merkt dazu an, dass sich unsere Welt immer schneller verändert, sodass das Leben nach 1.000 Jahren wohl zu sehr von unserer aktuellen Situation abweichen würde. Deshalb würden sich lediglich 23 % erst nach 1.000 Jahren und nur 6 % erst nach 10.000 Jahren auftauen lassen.

Unsere allgemeinen Lebensumstände

Doch wie sind die allgemeinen Lebensumstände in der Zukunft? Wird sich die Zukunft positiv (Utopie) oder negativ (Dystopie) entwickeln? Hier spaltete sich die Meinung der Befragten. Nur eine kleine Mehrheit von 51 % gab an, dass sich das zukünftige Leben eher positiv gestalten würde. Unsere bis dahin entwickelte Technik hätte also das Potenzial aktuelle Probleme wie die Klimakrise zu beseitigen – oder uns alle in den Untergang zu stürzen.

Als Folge dessen wollte man anschließend von den Befragten erfahren: Was denken Sie, welchem Science-Fiction-Film diese Welt am ehesten ähneln wird? Eine Mehrheit von 50 % gab an, dass unsere Welt wohl am ehesten der Terminator-Reihe ähneln werde. Man gehe also davon aus, dass Maschinen und Roboter die Erde dominieren würden. 33 % der Befragten konnten sich noch vorstellen, dass wir ein Leben in Raumschiffen wie bei Star Wars oder Star Trek führen würden. Im Gegensatz dazu waren 13 % der Meinung, dass die Welt wie im Marvel Universum bald voller Mutanten und Superhelden sei. Die anderen 4 % gaben abweichende Meinungen an.

Natürlich sollten sich die Teilnehmer auch Gedanken zum extraterrestrischen Leben machen. Deshalb wurden die folgenden Fragen gestellt: Wie wahrscheinlich ist es Ihrer Meinung nach, dass außerirdisches Leben entdeckt wurde? Welche Lebensformen wird es Ihrer Meinung nach in der Zukunft auf der Erde geben? 74 % der Befragten hielten es für (sehr) wahrscheinlich, dass man in der Zukunft Leben von anderen Planeten entdecken würde. Passend dazu gaben 58 % der Befragten an, dass man sich eine Co-Existenz mit einer anderen Lebensform durchaus vorstellen könnte. Dass es ausschließlich nur Menschen in der Zukunft geben wird, hielten 27 % der Befragten für wahrscheinlich. Tatsächlich konnten sich sogar 8 % vorstellen, dass man in der Zukunft mit Zombies leben würde.

Egal wie die Zukunft aussieht, es ist nicht verkehrt immer einen guten Begleiter dabei zu haben. So kam es zu der Frage Welchen Science-Fiction-Charakter würden Sie in der zukünftigen Welt an Ihrer Seite am meisten zu schätzen wissen? Da sich bereits ein Großteil der Befragten eine von Robotern dominierte Zukunft vorstellen konnte, war es nicht verwunderlich, dass 32 % der gern den Terminator an ihrer Seite hätten. Allerdings wurde er überboten von Dr. Emmet Brown aus der Zurück in die Zukunft-Reihe. Ganze 38 % würden ihn als Weggefährten vorziehen.

Die Technik der Zukunft

Wenn wir schon von Doc Brown reden… Wie wahrscheinlich ist es Ihrer Meinung nach, dass in 1.000 Jahren Zeitreisen möglich sein werden? Eine leichte Mehrheit von 53 % hielt auch in der Zukunft Zeitreisen für eher unwahrscheinlich. (Kein Wunder, wenn wir an Filme und Serien mit Zeitreisen denken, geht meistens irgendwas schief. Wir hätten nur ungern wie bei „A Sound of Thunder“ plötzlich Dinosaurier in der Gegenwart…)

Weiter ging es mit der Frage, wie wir uns wohl in der Zukunft fortbewegen würden. Wie sehen die Transportmöglichkeiten Ihrer Meinung nach womöglich aus? Hierbei waren sich 43 % der Teilnehmer einig, dass wir alle fliegende Fahrzeuge besitzen würden. Allerdings vertraten auch 22 % die Meinung, dass wir ausschließlich Transportröhren und Drohnen verwenden würden. 20 % der Befragten hielten sogar Beamen wie in Star Trek für wahrscheinlich.

Das Leben in der Zukunft

Etwas pessimistischer wurden die Antworten auf die folgenden beiden Fragen: Wie wahrscheinlich ist es Ihrer Meinung nach, dass es bin in 1.000 Jahren eine Apokalypse geben wird? Welche Klimazone wird in der futuristischen Welt vorherrschen? Scheinbar hielt ein Großteil der Befragten eine Klimakatastrophe für unausweichlich. Denn es gaben nicht nur 49 % an, dass es innerhalb der nächsten 1.000 Jahre zu einer Apokalypse kommen würde. 50 % waren sich sogar sicher, dass die vorherrschende Klimazone eine subtropische bzw. eine wüstenähnliche (wie bei Mad Max) sein wird.

Zu guter Letzt ging es noch um den Lebenskreislauf in der Zukunft und wo sich dieser eigentlich abspielen würde: Wie sieht in dieser futuristischen Welt der Lebenskreislauf (Geburt/Tod) aus? Wo wird die Menschheit in 1.000 Jahren leben? 35 % der Befragten gaben zur ersten Frage an, dass der Mensch wahrscheinlich im Labor gezüchtet werden würde, während 10 % davon ausgingen, dass wir unsterblich sein werden. Die Theorie eines Super-Menschen scheint also nicht unvorstellbar. Dabei gingen 39% der Teilnehmer davon aus, dass wir unser genetisch verändertes Dasein auf der Erde fristen werden. 32 % der Teilnehmer hingegen sahen die Menschen auf einem anderen Planeten in unserem Sonnensystem leben. 12 % sponnen diesen Gedanken sogar weiter und sahen die Menschheit in einem anderen Sternsystem weiter existieren.

Mit diesem spannenden Gedankenexperiment lässt uns SYFY an einer möglichen Zukunftsvision teilhaben. Wer möchte, kann sich hier alle Ergebnisse der Umfrage nochmal im Detail ansehen. Die Menschheit hat zwar das Potenzial das zukünftige Leben zu verbessern. Doch scheint es laut der Umfrage sogar fast wahrscheinlicher, dass dem nicht so sein wird. Was denkt ihr darüber? Teilt es uns auf unseren Social Media Kanälen mit!

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Saints Row: Die Kriminellen Vorhaben

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONESTADIAPLAYSTATION 5SERIES X

Riders Republic: Testwoche lässt euch das Spiel erkunden

NEWS
PCPLAYSTATION 5

Uncharted: Erster Trailer zum kommenden Film enthüllt

NEWS
PC

Stardew Valley-Entwickler stellt neues Spiel vor

NEWS
PC

Elyon: Tretet durch die Tore ins Paradies