Seit 10 Jahren begeistert Skyrim die ESO-Fangemeinde. Zur Feier dieses großen Jubiläums veröffentlicht Bethesda eine Anniversary Edition zu The Elder Scrolls V: Skyrim. Diese wird ab morgen für PC, PlayStation und Xbox erhältlich sein. Diese enthält neben des Special Edition auch sämtliche Creation-Club-Inhalte, die bis zu diesem Tag entstanden sind. Um auf den Release vorzubereiten, veröffentlichte Bethesda verschiedene Artikel um das zehnjährige Jubiläum. Der neuste beschäftigt sich mit der Konzeptkunst des RPGs.

video

Eine Welt auf dem Zeichenblock entstehen zu lassen erfordert nicht nur ein hohes Maß an Können. Auch viel Kreativität und Planungsvermögen sind von Nöten. Wie ein solcher Schaffensprozess abläuft und wie Zeichnungen auf Papier zu 3D-Objekten in einem Videospiel werden, erzählt der Senior Concept Artist Ray Lederer. Er ist maßgeblich an der Entstehung von The Elder Scrolls V: Skyrim beteiligt gewesen und entführt Fans in seine Welt des Schaffens.

Zuerst einmal muss eine Idee in den Kopf eines Künstlers heranreifen. Dafür braucht es natürlich eine gewisse Form der Inspiration. Diese verschaffte sich Lederer unter anderem von Der Herr der Ringe, den Der Ritter und Der Zauberer-Bücher von Gene Wolfe und Moby Dick. Darüber hinaus studierte er einige Bauwerke der Back-to-the-Land-Bewegung der 1960er und 1970er in den USA.
Im Anschluss darauf folgen Konzeptzeichnungen, die vom Papier allmählich auf den Bildschirm wandern und so immer mehr Form und Detail annehmen. Dabei ist es wichtig, dass die verschiedenen Zeichnungen, Figuren und Modelle die Stimmung von Skyrim einfangen. Nach dem abgeschlossenen Prozess des World Buildings folgt schließlich der Spieltest. Daran erinnert sich Ray Lederer gut zurück:

Ich wanderte einfach ziellos durch die Landschaft, als es beim Aufstieg auf einen Berg zu einem plötzlichen Wetterumschwung kam. Ein Schneesturm verschluckte mich ein paar Minuten lang, während ich immer weiter nach oben stieg, und plötzlich erhob sich Azuras Schrein aus dem Sturm! Wie er so monolithisch dastand und die Landschaft überragte, war ich von Ehrfurcht ergriffen. Ich hätte mir nie vorgestellt, dass einmal eines meiner zum Leben erweckten Bilder in einem Spiel so einen Eindruck auf mich selbst haben würde. Ich weiß nicht, ob irgendjemand anderes ebenso fühlte, aber es berührte mich tief, als ich sah, wie gut das Team den Schrein gestaltet und implementiert hatte.

Doch letzten Endes sind es nicht nur die kreativen Köpfe von Bethesda, die Skyrim zum Leben erwecken. Auch die Fans steuern ihren Teil dazu bei, indem sie als Cosplayer aktiv werden. Dieser Einfallsreichtum erstaunt Lederer nicht nur. Für ihn ist es auch herzerwärmend zu sehen, wie die Skyrim-Fangemeinde über ihre Leidenschaft enger zusammenwächst. Um die Leistungen der Community zu würdigen, hat Bethesda einen speziellen Bereich auf der offiziellen Website eingerichtet. Dort können Fans ihre Erfahrungen mit The Elder Scrolls V: Skyrim auf kreative Weise mit der Welt teilen.

Ab morgen ist die Anniversary Edition von The Elder Scrolls V: Skyrim für rund 54,99 Euro erhältlich. Wer die Skyrim Special Edition bereits besitzt, kann sich das Upgrade für rund 20 Euro sichern. Weitere Details zum Verkauf findet ihr im entsprechenden FAQ.

Weitere Beiträge

NEWS
PCXBOX ONESERIES X

Starfield: Lauscht den Klängen des Weltalls

NEWS
PCHARDWAREPLAYSTATION 5SERIES X

Battlefield 2042: Fan startet Petition

NEWS

Lush: Kosmetikmarke kehrt Social Media den Rücken

NEWS
PCXBOX ONESERIES X

Halo Infinite – Forever We Fight veröffentlicht

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Landwirtschafts-Simulator 22 beliebter als Battlefield