Quelle: PlayStation
play-rounded-fill

Quelle: PlayStation

Guerilla hat Patch 1.13 für das vielseits gefeierte Adventure Horizon Forbidden West veröffentlicht. Obwohl der Entwickler mittlerweile viele Probleme behoben hat, verhindern einige Bugs noch immer die Komplettierung des Spiels. Zum Beispiel unterstützt der AAA-Titel noch immer kein VRR.

video
play-rounded-fill

Seit Mitte Februar tauchen wir nun in die wunderschönen Weiten von Horizon Forbidden West ein. Der Titel begeistert nicht nur durch seine Open World, die wunderschöne Geschichte und das Gameplay. Auch in Sachen Diversität und Inklusion setzt Guerilla ein deutliches Zeichen. Allerdings vermiesen noch immer einige Bugs die Freude am Gameplay. Ein weiterer Kritikpunkt ist die noch immer fehlende VRR-Unterstützung. Dabei würde gerade dieses Feature dem gewaltigen Titel nicht schaden.

Gewaltige Spiele wie Horizon Forbidden West können eure PlayStation ganz schön ins Schwitzen bringen. Umso besser, dass PlayStation vor Kurzem das VRR-Update (Variable Refresh Rate) vorgestellt hat. Dieses Feature ermöglicht das ruckelfreie Spielen eines rechenintensiven Games. Doch obwohl Guerilla Teil der PlayStation-Familie ist, konnte man dieses wichtige Feature noch nicht in die neusten Patchnotes integrieren. Woran könnte das liegen?

Das VRR-Update ist, wie oben bereits erwähnt, erst vor Kurzem vorgestellt worden. Es könnte also sein, dass die Entwickler von Guerilla noch einfach nicht genügend Zeit hatten, um das neue Feature in den aktuellen Patch zu implementieren. Wahrscheinlich wird das nächste Update dieses Feature präsentieren.
Mehr zu Horizon Forbidden West gibt es in in unserer Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS
SWITCH

Life is Strange 2 erscheint bald für die Switch

NEWS
PC

Dune: Spice Wars – Das verändert sich mit Line in the Sand

NEWS
PLAYSTATION 5

Der DualSense Edge Wireless-Controller ist jetzt erhältlich

NEWS
PCPLAYSTATION 5SERIES X

Dead Space startet heute seine schaurige Reise ins All

NEWS
PCSWITCH

Mehr als ein Hobby: Der Einfluss von Gaming auf Kultur & Industrie