Am Wochenende enthüllte Capcom zwei neue Kämpferinnen von Street Fighter 6. Mit welchen Moves die beiden ihre Kontrahenten wegfegen, verraten wir euch im Beitrag.

video
play-rounded-fill

Seitdem Capcom Street Fighter 6 offiziell angekündigt hat, sind bereits folgende Figuren enthüllt worden: Ryu, Chun-Li, Luke, Jamie und Guile. Nun wird die Charakterauswahl um zwei weitere Kämpferinnen erweitert.
Die sadistische Juri feiert nach den beiden vorangegangenen Teilen ihr erneutes Comeback. Auf Suche nach noch mehr Spannung präsentiert sie nicht nur ihren Signature-Move Fuhajin. Auch einige andere bekannte Moves aus vergangenen Teilen sind wieder mit dabei. Diese sind für Street Fighter 6 nochmal ordentlich aufpoliert worden, sodass ihr ordentlich austeilen könnt.

Die quirlige Kimberly kombiniert die gewaltigen Fähigkeiten der Ninjas mit dem Pepp der 80er Jahre. Specialmoves wie der Sprint erinnern an die Fähigkeiten anderer Fighter, wie Guy und Zeku. Kein Wunder, schließlich hat Kimberly sich selbst dazu eingeladen Guys Kampftechniken zu erlernen, um eine echte Ninja zu werden. Im Kampf setzt sie nicht nur ihren Kassettenspieler sondern auch ihre Spraydosen ein, die in ihren Händen zu mächtigen Waffen können. Was die Newcomerin in Street Fighter 6 noch für euch bereit hält, erfahrt ihr im offiziellen Blogpost.

Zu guter Letzt hat Capcom zwei neue Kommentatoren angekündigt. Die beiden FGC-Legenden James Chen und Tasty Steve werden in Street Fighter 6 einige Worte über eure Kämpfe verlieren, während ihr hektisch in die Tasten haut.
Für den weiteren Jahresverlauf hat Capcom weitere Infos zu den Spielmodi Fighting Ground, World Tour und Battle Hub angekündigt. Alles bereits bekannte zu dem Fighter erfahrt ihr hier.

Weitere Beiträge

NEWS

Diablo IV: Nächste Woche startet Die Herausforderung!

NEWS
STREAMING

Papaplatte über TikTok Livestreams: „Da bin ich lieber das linksversiffte Schwein“

NEWS
PLAYSTATION

Final Fantasy VII Rebirth begeistert Presse & Community

NEWS
MOBILEPC

Age of Empires Mobile kommt

NEWS
STREAMING

Red Bull Can You Make It?: Drei Streamer reisen ohne Bargeld durch Deutschland