Quelle: Blizzard
play-rounded-fill

Quelle: Blizzard

Die Offene Beta von Diablo IV ist zwar offiziell beendet, doch der Schrecken hat noch nicht sein Ende genommen. Blizzard hat eine Statistik veröffentlicht und zeigt, wie die Community sich im wahrsten Sinne des Wortes geschlagen hat.

Ruhmreich töten oder weniger ruhmreich getötet werden – so lässt sich die Gameplay-Erfahrung der Offenen Beta von Diablo IV zusammenfassen. Eine am gestrigen Abend veröffentlichte Statistik zeigt, dass die Community definitiv besser im Monstertöten als sich töten zu lassen. Auf 17, 5 Millionen Spielertode kommen immerhin 9,2 Milliarden getötete Monster.
Allerdings hatte es der Weltenboss Ashava in sich. Dieser ist nur 33 tausend Mal getötet worden, hat aber 4,2 Millionen SpielerInnen auf dem Gewissen.

Wie die Kommentare unterhalb der Statistik zeigen, scheint die Community mit der allgemeinen Gameplay-Erfahrung von Diablo IV zufrieden. Allerdings bemängeln viele das Balancing. Das Game sei ihnen in dieser ersten Welt zu leicht vorgekommen. Ob Blizzard die Beta absichtlich leichter gemacht hat oder ob dies ein Makel ist, der im finalen Spiel behoben wird, steht noch nicht fest.

Die Tore der Hölle werden sich auf jeden Fall am 6. Juni erneut öffnen, wenn Diablo IV für PC, PlayStation und Xbox erscheint. In den folgenden Meldungen erfahrt ihr mehr zur Beta und anderen Features des kommenden Fantasy-RPGs.

Weitere Beiträge

NEWS

Assassin’s Creed Red: Wurde der offizielle Name geleaked?

NEWS

God of War: The Board Game – Nordische Action am Brettspieltisch

NEWS

Neue Hoffnung für Fans: Amazon bestätigt zweite Staffel der Fallout-Serie

NEWS

Deutscher Computerspielpreis 2024: Das sind die Gewinner

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Kingdom Come: Deliverance II offiziell angekündigt