Das südkoreanische Spieleentwicklungsstudio Shift Up plant eine PC-Version und eine Fortsetzung ihres erfolgreichen Spiels Stellar Blade. Diese Informationen stammen laut Gematsu aus der kürzlich eingereichten Börseneinführungsakte des Studios beim Korea Composite Stock Price Index (KOSPI). Darüber hinaus arbeitet Shift Up an einem neuen, plattformübergreifenden Projekt mit dem Codenamen Project Witches.

Quelle: PlayStation
play-rounded-fill

Quelle: PlayStation

Laut der Einreichung befindet sich Project Witches derzeit in der frühen Entwicklungsphase. Das Spiel soll global für Konsole, PC und Mobilgeräte mit Cross-Play-Funktionalität veröffentlicht werden, frühestens jedoch 2027. Shift Up beschreibt Project Witches als „nächste Generation der Subkultur-Intellectual Property (IP), die Goddess of Victory: NIKKE übertreffen wird“. Vergleichbare Subkultur-IP sind Spiele wie Genshin Impact, Honkai: Star Rail und Fate/Grand Order. Das Studio plant, die Entwicklung 2024 durch neue Einstellungen zu intensivieren.

Für Stellar Blade sind eine PC-Version und eine Fortsetzung in Erwägung gezogen, wobei ein genaues Veröffentlichungsdatum noch nicht feststeht. In der Einreichung heißt es: „Wir entwickeln eine neue IP, Project Witches, für eine Veröffentlichung im Jahr 2027 oder später, und erwägen eine PC-Version von Stellar Blade sowie eine Fortsetzung.“ Shift Up betont, dass die Fähigkeit, erfolgreiche neue IPs zu entwickeln, das Unternehmen nachhaltig wachsen lassen wird, im Vergleich zu anderen Spielefirmen, die auf bestehende IPs angewiesen sind.

Details zu Stellar Blade

Stellar Blade wurde am 26. April exklusiv für PlayStation 5 veröffentlicht und von Sony Interactive Entertainment vertrieben. Das Spiel hat die Verkaufserwartungen von Shift Up übertroffen. Neben einer möglichen PC-Version und einer Fortsetzung sind auch neue Gameplay-Elemente, einschließlich herunterladbarer Inhalte und IP-Kollaborationen, geplant. Shift Up verfolgt einen globalen Ansatz, um gleichzeitig weltweit Updates bereitzustellen und so eine konsistente Spielerfahrung zu gewährleisten.

Das Dokument hebt auch hervor, dass AAA-Konsolentitel wie God of War und Final Fantasy ein enormes Potenzial gezeigt haben, mit über 66 Millionen beziehungsweise 185 Millionen verkauften Exemplaren. Diese Erfolge dienen Shift Up als Vorbild, um die Lebensdauer von Stellar Blade durch hochwertige Fortsetzungen zu verlängern und eine langfristige Monetarisierungsbasis zu schaffen.

Shift Up’s Strategie konzentriert sich darauf, nicht nur bestehende Spiele zu erweitern, sondern auch neue, innovative IPs zu schaffen, die die Branche prägen können. Mit Project Witches und den geplanten Erweiterungen für Stellar Blade positioniert sich das Studio für zukünftiges Wachstum und nachhaltigen Erfolg in der Spieleindustrie.


Weitere Informationen zu den neuesten Projekten von Shift Up und Stellar Blade findet ihr in der folgenden Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDO

Monster Hunter Stories: Teil 1 & 2 auf neuen Plattformen erhältlich

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Assassin’s Creed Shadows: Produzent äußert sich zu Elon Musk-Kritik

NEWS
PLAYSTATION

PlayStation wird sozialer: PS5 Discord-Integration und neue Profilfreigabe-Funktionen

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDOXBOX

Life is Strange: Double Exposure zeigt umfangreiches Gameplay

NEWS

Kingdom Hearts ist jetzt auf Steam erhältlich