Das Silent Base 801 ist ein relativ neues Oberklassen-Gehäuse des Marktführers für High End-Netzteile und Lüfter be quiet!. Es teilt mit seinen Vorgängermodellen die nüchternen Design-Grundsätze, sowie das Meiste der Technik, macht aber doch ein paar Dinge grundsätzlich anders.

video

Verarbeitung:

Vergleicht man das Silent Base 801 mit dem gestern von uns getesteten Dark Base 700, so fällt vor allem auf, daß beim Silent Base 801 wesentlich mehr Kunststoff im Aussenbereich verwendet wurde. Der Stahlkorpus ist nahezu baugleich, was auch die erstklassige Verarbeitung betrifft, für die be quiet! bekannt ist.

Frontansicht des Silent Base 801

Während die Frontpartie des Dark Base allerdings fast komplett aus Aluminium besteht, nutzte be quiet! beim Silent Base viel Kunststoff, da dieser ein abnehmbares Frontteil besitzt. Durch den Stahlkorpus, der entstehende Schwingungen erheblich besser dämpft als Kunststoff, findet man hier aber immer noch wesentlich weniger Kunststoffteile als bei anderen Anbietern in dieser Preisklasse. Doch auch die Kunststoffteile sind einwandfrei gearbeitet. Der einzige Nachteil: Durch die Kunststoffteile quietscht das Gehäuse an mehreren Stellen wenn man es hoch hebt oder bewegt, im laufenden Betrieb ist davon aber nicht zu hören.

Gehäuse:

Die Front ist gewohnt schlicht gehalten, bis auf die ausgestellten, farbig umrandeten „Flügel“ links und rechts der Frontblende. Die Frontblende selbst ist schallgedämmt und kann einfach nach oben abgezogen werden, um den dahinter eingeklickten Staubfilter zu entfernen und leicht reinigen zu können. Dahinter befinden sich zwei vorinstallierte 140er Pure Wings 2 Lüfter, die wahlweise auch gegen drei 120er Lüfter ausgetauscht werden können.

Das große Seitenfenster und die Kufen-Füße

Der Deckel besteht ebenfalls aus mattem Metall mit hintenliegenden Abluftschlitzen, unter den ebenfalls drei Lüfter oder Radiatoren eingebaut werden können. Der Deckel geht seitlich abgewinkelt in die Seitenteile über, die einfach durch einen Knopf am Heck gelöst und abgenommen werden können.

Vorne auf dem Deckel sitzt das I/O Panel mit einem USB 2.0 und zwei USB 3.0 Anschlüssen, den Audiobuchsen und einem Schieberegler zur Lüftersteuerung. Am Heck befindet sich ein weiterer vorinstallierter be quiet! Pure Wings 2 Lüfter, sowie sieben horizontale und zwei vertikale Erweiterungsslots. Der Boden verfügt, wie beim Dark Base 700, auch wieder über zwei Möglichkeiten, Zusatzlüfter einzubauen und den bewährten Staubfilter.

Front mit abgebautem Staubfilter und Frontcover

Der Innenraum ist nahezu exakt wie beim Dark Base 700. Er ist zweigeteilt in eine Mainboardkammer oben und eine Netzteilkammer unten, die durch eine Kunststoffabdeckung abgetrennt ist. In der Netzteilkammer ist ein 2,5″/3,5″ Laufwerkskäfig für zwei Laufwerke verbaut, der optional entfernt werden kann, um längere Netzteile oder zusätzliche Lüfter einzubauen.

In der geräumigen Mainboardkammer sind an der Rückwand weitere, durch Blenden geschützte, Slots für Laufwerke eingebaut. Damit kein sperriger Laufwerksschacht das Platzangebot schmälert, liefert bequiet! Laufwerksmodule mit, die optional an der gewünschten Stelle einzuschieben sind. Dieses System hat sich in letzter Zeit bewährt, da es sehr flexibel mit anderen Komponenten harmoniert. Über drei Gummilamellen gelangen die Kabel in die Mainboardkammer.

Ein Blick in den Innenraum: Fast alles wie gewohnt

Auf der Rückseite befindet sich zentral das Panel für die Lüftungssteuerung, das beim Silent Base 801 ein wenig kleiner ist als beim Dark Base 700. Zusätzlich bieten zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten für Kabelbinder die Option, beim Kabelmanagement den Überblick zu behalten.

Das Wechseln der Laufwerke geschieht über die Rückseite auf die denkbar einfachste Art und Weise: Die optionalen Laufwerkseinschübe werden mit Rändelschrauben an der Rückseite der Mainboardwand befestigt.

Die Rückenansicht

Einbau:

Der Einbau der einzelnen Komponenten verlief auch beim Silent Base 801 völlig reibungslos. Das uns für diesen Test zur Verfügung gestellte be quiet! Pure Power 11 500 W Netzteil wird von hinten mittels einer Blende schnell und einfach installiert. Auch hier ruht das Netzteil auf vier am Boden befestigten Gummilagern, um Vibrationen abzudämpfen.

Die Möglichkeiten der unterschiedlichen Anordnungen der Laufwerke sorgen für einen beispielhaft aufgeräumten Innenraum, was auch der modularen Bauweise des Netzteils geschuldet ist.

Die zwei vorinstallierten be quiet! Lüfter

An der Ähnlichkeit der be quiet! Gehäuse kann man erkennen, daß sie nicht bei jedem Gehäuse versuchen, das Rad neu zu erfinden, sondern bewährte Konzepte von älteren Baureihen übernehmen und optimieren.

Technische Daten:

Design
Material:Stahl Aluminium, Kunststoff, Temperglas
Unterstützte Motherboards:ATX, EATX, mATX, Mini-ITX
2,5″ Erweiterungseinschübe6
3,5″ Erweiterungseinschübe:5
5,25″ Erweiterungseinschübe:
Erweiterungsslots:9
Staubfilter:Ja
Kabelmanagement:Ja
Maximale CPU Kühlerhöhe:185mm
Maximale Grafikkartenlänge:287mm
Maximale PSU Länge:250-300mm
Energieversorgung
Netzteil enthalten:Nein
Netzteil Platzierung:Unten
Unterstützte Stromversorgung:ATX
Anschlüsse
USB 2.0:1
USB 3.0:2
USB 3.1:
Kühlung
Installierte Lüfter vorne:2 x 140 mm
Maximale Lüfter vorne:3 x 120 mm/140 mm
Installierte Lüfter hinten:1 x 140 mm
Maximum Lüfter hinten:1 x 120 mm/140 mm
Installierte Lüfter Deckel:
Maximum Lüfter Deckel:3 x 120 mm/140 mm
Installierte Lüfter Boden:
Maximum Lüfter Boden:1 x 120 mm/140 mm
Radiatorplätze vorne:120 mm – 420 mm
Radiatorplätze hinten:120 mm – 140 mm
Radiatorplätze Deckel:120mm – 360 mm
Speichermedien
Unterstützte HDD Größen:2,5″/3,5″
HDD/SSD Combo Gehäuse:Ja
Integrierter Kartenleser:Nein
Abmessungen
Höhe:552mm
Tiefe:539mm
Breite:282mm
Gewicht:12 kg

Fazit

Das Silent Base 801 von be quiet! ist ein weiteres hervorragendes Modell aus dem renommierten Haus. Auch dieses Gehäuse macht mit einer kaum wahrnehmbaren Lautstärke von sich reden. Die Verarbeitung ist einwandfrei, das Design Geschmackssache. Lichteffekte sucht man am Gehäuse zwar umsonst, dafür ist das System zum Einklicken der Seitenteile äusserst bequem.