Pokémon Shitstorm

Fans und das Internet kennen manchmal keine Gnade. Wenn ihnen etwas nicht passt, wird schnell auf verschiedenen Platformen Stunk gemacht. Schlechte Bewertungen oder Reviews bei Steam, Downvotes bei Youtube und sogar Boykotts sind dann die Folge. Nun gerät Pokémon Schwert und Schild ins Feuer der Kritik.

Zurzeit hat es The Pokémon Company nicht leicht. Der offizielle Pokémon Twitter Account wird von wütenden Fans überrannt. Die letzten Youtube-Videos bekommen massiv viele Downvotes und negative Kommentare. Selbst in den sozialen Medien trendete für kurze Zeit der Hashtag #bringbacknationaldex. Aber was hat es genau auf sich, woher kommt dieser Shitstorm und was ist der National Pokedex?

Erst kürzlich wurde bestätigt, dass Pokémon Schwert und Schild keine Z-Attacken und auch keine Mega-Evolutionen der Vorgänger haben wird. Diese Features werden durch die Dynamax-Funktion ersetzt. Zudem äußerten sich die Entwickler zu der Anzahl der Pokémon und hier setzt der Shitstorm ein. Diese werden nämlich, anders als üblich, nur auf die Pokémon der neuen Galar-Region limitiert. Normalerweise beinhaltet jedes Pokémon-Spiel den nationalen Pokédex. Das bedeutet, dass es möglich ist, die Pokémon aus allen Generationen in jedes Spiel bringen. Somit ist es theoretisch möglich, von Pokémon Rot bzw. Blau bis hin zu Pokémon Mond bzw. Sonne alle Pokémon zu tauschen, nicht jedoch in Pokémon Schwert und Schild.

Wie der Hauptverantwortliche Junichi Masuda in einem Interview mit USGamer mitteilte, begründet er die Entscheidung damit, dass sich die Qualität der Pokémon und deren Animationen erheblich gesteigert hat. Mit diesem neuen Standard soll es nicht mehr möglich sein alle Pokémon in das Spiel zu integrieren. Die Entscheidung klingt logisch, allerdings reagierte auch hier das Internet schnell mit einem Video, welches an der Aussage Masudas Zweifel aufkommen lässt.

Die Animationen im Kampf scheinen sich im Vergleich zu den Vorgängern überhaupt nicht verändert zu haben, von verbesserter Qualität kann hier also nicht die Rede sein. Und zu allem Unmut schalten sich Hacker und Dataminer ein, die sogar behaupten, Game Freak recyclet alte 3D Modelle und Animationen.

Die Community ist in der Tat not amused! Viele Fans möchten ihre Pokémon in die neue Generation mitnehmen und nutzen den Pokémon Cloud-Service, in dem sie ihre kleinen Monster absichern können.

Allerdings sollte man nicht sofort in den Rage verfallen. Es ist schwer einzuschätzen, was Masuda mit seinen Äußerungen genau meint. Man darf unter Anderem auch nicht die neuen Features von Pokémon Schwert und Schild vernachlässigen. Zum einen laufen die Pokémon in den Naturzonen frei herum. Gewiss sind dort auch neue Animationen von Nöten. Zum anderen, wird man wieder ein Pokémon als Begleiter mitnehmen können. Mit diesem kann man auch in den Naturzonen campen. Währenddessen kann man es streicheln, füttern und verhätscheln. Diese neuen Funktionen für über 800 Pokémon bereitzustellen würde definitiv eine Menge Arbeit kosten.

Die Situation ist schwierig einzuschätzen. Masuda hat auch noch keine endgültige Entscheidung getroffen, ob weitere Pokémon durch Updates in das Spiel gelangen könnten. Jedenfalls wird Pokémon Schwert und Pokémon Schild auch grundlegend neue Funktionen bieten. Der Fokus des Spiels liegt auf einem neuen Fokus. Vielleicht sollten wir darauf einfach gespannt sein 😉

Weitere Beiträge

NEWS
Filament
PCPLAYSTATION 4XBOX ONE

Filament: Behind the Puzzles-Video gewährt einen Blick hinter die Kulissen

NEWS
PCPLAYSTATION 4

Weihnachts-Update für Gran Turismo Sport angekündigt

NEWS
ONLINE

Nintendo kündigt neue Pokémon-Webserie an

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONE

Ruined King – A League of Legends Story: Erster Trailer veröffentlicht

NEWS
Godfall
PC

Godfall: PS5 Trailer auf den Game Awards veröffentlicht