Cyberpunk 2077 Night City

Lead Quest Designer Pawel Sasko äußerte sich in einem Interview zu den Fahrzeugen in „Cyberpunk 2077“. Demnach kann der Spieler die Metropole Night City mit seinen umliegenden Badlands frei erkunden.

Das Problem, ständig als Spieler zu seinem Fahrzeug zurückrennen zu müssen, haben die Entwickler ähnlich wie in Witchter 3 gelöst. Das Fahrzeug kann also einfach zur Position des Spielers gerufen werden. Allerdings gibt es neben den eigenen Fahrzeugen welche nutzbar sind auch alle möglichen anderen Arten von Fortbewegungsmitteln wie z.B. Boote oder fliegende Autos. Diese sollen jedoch nicht steuerbar sein. Die KI wird diese Aufgabe für euch übernehmen.

An Fahrzeugen für den Eigenbedarf wird es aber nicht fehlen. So besitzt der Spieler eine große Garage in welcher er seine Fahrzeuge unterbringen und sammeln kann um sie später mit ihnen die Straßen unsicher zu macht. Wie viele Fahrzeuge es insgesamt gibt, ist bisher noch nicht bekannt.
Und wer traurig darüber ist, keine Boote steuern zu können, kann eine Runde schwimmen gehen, denn das soll auch möglich sein.

video

Erst kürzlich äußerten sich die Entwickler auch zu multiplen Enden und einem möglichen Fotomodus, der beim Erkunden der Open World sicherlich eine nette Ergänzung ist.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 vom polnischen Entwickler CD Projekt RED erscheint am 16. April 2020 für PlayStation 4, PC und Xbox One.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Saints Row: Die Kriminellen Vorhaben

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONESTADIAPLAYSTATION 5SERIES X

Riders Republic: Testwoche lässt euch das Spiel erkunden

NEWS
PCPLAYSTATION 5

Uncharted: Erster Trailer zum kommenden Film enthüllt

NEWS
PC

Stardew Valley-Entwickler stellt neues Spiel vor

NEWS
PC

Elyon: Tretet durch die Tore ins Paradies