Huntsman Tournament Edition

“For Gamers. By Gamers.” lautet das Motto von Razer. Und getreu diesen Worten baut der Premium-Hersteller immer mehr Modelle, die exakt auf bestimmte Gamer-Gruppen zugeschnitten sind. In diese Kategorie fällt auch die neue Razer Huntsman Tournament Edition. Die Tastatur basiert auf der Optik und Technik der erfolgreichen Huntman, wurde aber speziell an Spieler angepasst, die professionell kompetetiv spielen oder spielen wollen.

Design und Haptik

Ganz nüchtern betrachtet teilt sich die Razer Huntsman Tournament Edition das industriell-minimalistische Design mit der herkömmlichen Razer Huntsman. Auf den ersten Blick wirkt die Tournament damit wie eine Sparversion dieser. Aber das gilt lediglich für den ersten Blick. Betrachtet man sich das Tastenlayout, so wird ganz schnell klar, wofür die Tournament gedacht ist: Als Gaming-Profi-Tastatur. Davon zeugt auch der Wegfall des Nummernblocks und das abnehmbare Kabel, das uns besonders gut gefallen hat.

Die Tastatur selbst fühlt sich robust und wertig an. Die Tasten bestehen aus einem neueren PBT-Thermoplast, der den Tasten ein leiseres Schlaggeräusch verleiht als die typischen ABS-Kunststoffe, die bei den meisten anderen mechanischen Tastaturen zu finden sind. Die schlanken und funktionell anmutenden Tastenkappen sind, wie der Rest der Tastatur auch, auf eine lange Lebensdauer bei regelmäßiger und intensiver Nutzung ausgelegt.

Die Razer Huntsman Tournament Edition im Einsatz

Das Highlight der Razer Huntsman Tournament Edition liegt eindeutig in der Technik. Es sind die auch in der herkömmlichen Huntsman verwendeten Optomachanischen Schalter, die diese Tastatur einfach unfassbar schnell und reaktionsfreudig machen. Außerdem wurde der ohnehin schon kurze Auslöseweg nochmals verringert.

Hier wird die Funktionsweise der optomechanischen Schalter im Detail erläutert.

Unter jedem Schalter befindet sich ein Infrarotstrahl und ein Sensor. In der Nullstellung ist dieser Strahl blockiert. Drückt man eine Taste, bewegt sich der Stempel nach unten und gibt den Infrarotstrahl frei, der dann mit Lichtgeschwindigkeit auf den Sensor trifft und den Anschlag auslöst. Diese Technologie macht die Reaktion auf einen Tastenanschlag um mehr als 30% schneller im Vergleich zu herkömmlichen Gaming Tastaturen. Zusammen mit dem sehr kurzen Auslöseweg von nur 1 mm kann diese Neuerung im Gaming Bereich einen enormen Unterschied machen.

Die optomechanische Technologie hat zusätzlich noch den Vorteil, daß die Abnutzung der Tasten wesentlich geringer ist, als bei herkömmlichen Schaltern. Razer gibt an, daß die Lebensdauer mehr als 100 Millionen Tastenanschläge beträgt, was doppelt so viel ist, wie bei anderen Tastaturen.

Durch diese Geschwindigkeit wirkt die Tournament anders als alle Tastaturen, an die man sonst gewöhnt ist. Sie ist schneller und präziser, was sich vor allem beim Gaming auszahlt. Zumindest, sobald man sich an die neue Sensibilität gewöhnt hat.

Razer Huntsman
Das abnehmbare Stromkabel

Fazit

Die Razer Huntsman Tournament Edition ist ohne Zweifel die aktuell beste Tastatur, wenn es um leistungsorientiertes Gaming geht. Die Geschwindigkeit, die Präzision, die Haptik und die Verarbeitung, es fällt schwer, nicht ins Schwärmen zu geraten, nachdem man diese Tastatur ausprobiert hat.
Die Tournament wird ganz sicher noch eine lange Zeit die Maßstäbe für High-End Tastaturen bestimmen.

Wenn ihr jetzt Gefallen an der Huntsman Tournament Edition gefunden habt, könnt ihr sie hier bei Amazon bestellen.