Was kommt dabei heraus, wenn sich zwei Marktführer aus verschiedenen Bereichen zusammenschließen? Richtig! Produkte, die Abnehmer beider Sparten ansprechen. Somit sind ASUS und IKEA nun eine Kooperation eingegangen, um die Republic of Gamers (ROG) Produkte von ASUS auf den passenden Möbeln von IKEA unterzubringen.

Dieser Schritt ist für IKEA nicht neu, denn bereits im Vorjahr hatte der schwedische Riese Gaming-Zubehör aus dem 3D-Drucker angekündigt. Die Ausweitung auf komplette Möbel war somit der nächste logische Schritt.

Was genau die beiden Häuser in der Pipeline haben, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. In einer Mitteilung ist die Rede von „einer Reihe erschwinglicher und ergonomischer Gaming-Möbel und Zubehör„. Die etwa 30 geplanten Produkte werden Anfang 2021 zuerst auf dem chinesischen Markt getestet, bevor im Oktober 2021 dann der restliche Markt erschlossen wird.

Wir werden euch natürlich über die Entwicklung auf dem Laufenden halten. Hierzu habt ihr auch die Möglichkeit, euch für unsere Benachrichtigungen einzutragen und keine Infos mehr zu verpassen.

KategorienNewsSchlagwörter

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDO

Monster Hunter Stories: Teil 1 & 2 auf neuen Plattformen erhältlich

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Assassin’s Creed Shadows: Produzent äußert sich zu Elon Musk-Kritik

NEWS
PLAYSTATION

PlayStation wird sozialer: PS5 Discord-Integration und neue Profilfreigabe-Funktionen

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDOXBOX

Life is Strange: Double Exposure zeigt umfangreiches Gameplay

NEWS

Kingdom Hearts ist jetzt auf Steam erhältlich