2020 ist nicht mehr! Lang lebe 2021! Am besten reden wir nicht groß darüber, was letztes Jahr groß passiert ist und beschränken uns auf das wichtigste. Wir von Gamers.de erzählen euch nämlich jetzt, was wir eigentlich das Jahr über so gezockt haben. *Tusch* Es folgt der große Gamers.de Jahresrückblick!
Wir von der Redaktion sind Matthias, Christian, Christina (hallo!) und Jean-Yves – The Boss.

Unsere Dauerbrenner


Matthias und Chris zocken beide gerne Leage of Legends.
Meine erste Frage darauf war:“Ist die Community von LoL nicht so krass toxisch?“
Die beiden haben einfach nur herzlich gelacht und gemeint: „Kann man so sehen, ja.“
„Okay, und warum zockt ihr das dann so gerne, wenn scheinbar überall nur Flitzpiepen unterwegs sind?“
„Weil’s Spaß macht.“ (Matthias) „Weil man eine Hassliebe dazu irgendwie aufgebaut hat.“ (Chris)
Ich bin auch einmal gefragt worden, ob ich nicht mitmachen will. Doch ich habe dankend abgelehnt, ich will nicht als Mobbing-Opfer weinend in Fötushaltung unter der Dusche enden.

Matthias zockt auch ziemlich gerne Ark. Eigenen Angaben zufolge hat er auch bereits schon knapp 1.900 Stunden hineingesteckt, aber im Moment hat er die Dinos erstmal ad acta gelegt. „Dafür muss man mehr Zeit haben“, hat er mal gemeint und dabei besonnen genickt. Ja, Matthias‘ Zeit als Mutti für alles hier bei Gamers ist kostbar. Lassen wir ihn lieber weiter Noobs bei LoL zerfetzen.

Chris dagegen setzt sich manchmal noch gerne an Black Desert Online. Dabei ist ihm positiv aufgefallen, dass es immer wieder Neues zu entdecken gibt und man eine gewisse Zeit braucht, um richtig ins Spiel reinzufinden. Was ihm daran aber nicht so gut gefällt, ist dass er mit Freunden nicht Instanzen laufen kann, so wie er es bei anderen MMORPGs gewohnt ist.

Ich, Christina, für meinen Teil komme aus der anderen Ecke. Ich zocke die entspannten Games wie Stardew Valley und Minecraft. Gebt mir eine stimmige Atmosphäre und ein bisschen Open-World-Feeling, dann bin schon begeistert. Ich probiere gerne die kleinen Indies aus, wie zum Beispiel What Remains of Edith Finch (sooo wundervoll!). Aber auch bei Red Dead Redemption II könnte ich noch Stunden reinstecken. Das Spiel kommt meiner Meinung nach schon sehr an Perfektion ran.


Das fanden wir gut im letzten Jahr

Natürlich wäre da die PlayStation 5 zu erwähnen. Chris wartet noch sehnsüchtig auf seine. Sollten mal wieder genügend zur Verfügung stehen, wird er sich bestimmt eine gönnen. Was für Spiele er wohl darauf zocken wird? Es ist ja noch einiges für die PS5 in diesem Jahr geplant.

Matthias daddelte das Weltraum Sandbox MMO Dual Universe und ist damit mehr als zufrieden. Auch wenn es hier und da noch ziemlich buggt, hat Matthias wohl seine Nische auch in den unendlichen Weiten des Weltalls gefunden.

Ich für meinen Teil habe einige Indie-Games ins Auge gefasst, die in meiner Bibliothek noch vor sich hin dümpeln und darauf warten gespielt zu werden. Call of the Sea ist zum Beispiel darunter.

Das war der große Gamers.de Jahresrückblick. Wir hoffen, dass dieser euch ein bisschen belustigt hat. Uns hat es jedenfalls gefreut euch einen kleinen Einblick in unsere Gaming-Welt zu geben! Wir wünschen euch ein gutes 2021! 🙂

Weitere Beiträge

NEWS
Crossover-Event
PCPLAYSTATION 4XBOX ONESTADIAPLAYSTATION 5SERIES X

25 Jahre Resident Evil: The Division 2 feiert mit Crossover-Event

NEWS
PCXBOX ONE

Sea of Thieves: Season 1 beginnt noch im Januar

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Resident Evil Village: News nach dem Showcase

NEWS
Blizzard Hearthstone Bann

Das Dunkelmond-Rennen bei Hearthstone hat begonnen

NEWS
Olija
PCPLAYSTATION 4SWITCHXBOX ONE

Olija: Story-Trailer enthüllt neue Spiele-Details