video

Na, habt ihr schon Pläne fürs Wochenende? Nein? Dann loggt euch fix bei Steam ein und spielt bis Sonntag kostenlos Warhammer: Vermintide 2. Wie Entwickler Fatshark berichtet, profitieren Spieler auch nach dem Wochenende von besonderen Rabattaktionen.

Ein neues Kapitel von Warhammer: Vermintide 2 ist seit dem 20. April online. Die kostenlose Erweiterung Chaos Wastes sorgt für ein neues User-Hoch, das man seit dem Launch vor drei Jahren nicht mehr verzeichnet hat. Um sich bei den Fans für die jahrelange Treue zu bedanken, kann Warhammer: Vermintide 2 dieses Wochenende kostenlos gespielt werden.

Nach diesem Wochenende kann das Spiel mit einem Rabatt von 75% käuflich erworben werden. Auf die DLCs gibt es einen Rabatt von 50%. Wer sich auf die Wurzeln zurück besinnen und sich dazu noch den ersten Teil leisten möchte, profitiert ebenfalls von einer Preissenkung. Denn bis zum 4. Mai gibt es auf Warhammer: Vermintide einen Rabatt von 90%.

In der kostenlosen Erweiterung Chaos Wastes müssen Spieler zur Zitadelle der Ewigkeit gelangen. Doch der Weg dorthin ist mühsam und voller Gefahren. Außerdem müssen Spieler ihre gesamte, hartverdiente Rüstung zurücklassen und zu ihren Anfängen zurückkehren. Auch die Zitadelle der Ewigkeit scheint in keiner Region zu liegen, in der man gerne Urlaub machen möchte. Die Umgebung des riesigen Baus soll unter dem Einfluss der Chaos Götter stehen.

Chaos Wastes enthält außerdem eine Twitch-Integration, die Streamern erlaubt die Zuschauer aktiv am Abenteuer teilhaben zu lassen. Denn Abstimmungsfeatures ermöglichen den Zuschauern die Entscheidungsgewalt über das weitere Vorgehen des Spielers.

Weitere Beiträge

NEWS
PCXBOX ONESERIES X

Halo Infinite: Die Verbannten erheben sich

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Battlefield 2042: Was für eine Zeit am leben zu sein!

NEWS
SWITCH

Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle: Gameplay-Szenen veröffentlicht

NEWS
PCXBOX ONESERIES X

Halo Infinite: Deep Dive in die Kampagne

NEWS
PLAYSTATION 4PLAYSTATION 5

Horizon Forbidden West: Mehr Freiheiten, mehr Immersion