Im August unternimmt Nintendo mit uns eine weitere Reise zurück in die Vergangenheit. Dieses Mal dreht sich alles um die Hoenn-Region aus Pokémon Rubin und Saphir. Fans in Europa lernten diese dritte Spielgeneration im Jahr 2003 auf ihrem Game Boy Advance kennen. Im Jahr 2014 erschien das Remaster für den Nintendo 3DS unter dem Titel Omega Rubin und Alpha Saphir.

video

Die Hoenn-Region ist der japanischen Insel Kyushu nachempfunden und zeichnet sich durch ihr reichhaltiges Wasservorkommen aus. Daher gibt es viele Seewege und Unterwassergebiete, die Pokémon-Trainer erkunden können.
Zu Beginn eurer Expedition lässt euch Professor Birk zwischen eines von drei Starter-Pokémon wählen. Zur Auswahl stehen Hydropi (Typ Wasser), Flemmli (Typ Feuer) und Geckarbor (Typ Pflanze).

Nachdem ihr eure Entscheidung getroffen habt, beginnt schließlich die Reise durch die Hoenn-Region. Diese zeichnet sich vor allem durch ihre große Anzahl an Routen aus. Denn keine andere Region hat mehr als die 34 Routen, die auf Hoenn begangen werden können.
Damit ihr auf diesen zahlreichen Wegen eine Menge Pokémon fangen könnt, wurden neue Pokébälle eingeführt. Darunter befinden sich Tauchbälle, Nestbälle, Netzbälle, Premierbälle, Wiederbälle und Timerbälle.

Die Pokémon der Hoenn-Region

Doch egal wie viele Pokémon ihr fangen werdet, auf der Hoenn-Region werdet ihr eines nicht finden: Evoli. Auf der gesamten Insel werdet ihr weder dem knuffigen Pokémon noch seinen Entwicklungen begegnen.
Aber dafür wartet eine andere Herausforderung in Form von Barschwa auf euch. Wer dieses fischige Pokémon seinem Pokédex hinzufügen möchte, braucht vor allem viel Geduld und ein Quäntchen Glück. Denn dieses Pokémon ist ausschließlich an wenigen Orten der Route 119 anzutreffen. Stellt euer Fingerspitzengefühl unter Beweis und angelt euch ein Barschwa, bevor es sich wieder verkrümelt.

Die Herausforderungen der Hoenn-Region

Während eurer Reise durch die Hoenn-Region werdet ihr gleich zwei schurkischen Teams begegnen. Während Team Aqua die Wasserzonen in der Region ausdehnen möchte, will Team Magma die Landmassen erweitern. Doch für hartgesottene Trainer wie euch sollten die beiden Teams keine Herausforderung darstellen!

Wenn ihr die Pokémon-Liga der Hoenn-Region bezwungen habt, könnt ihr endlich die neu eingeführte Kampfzone betreten. Dort können sich Pokémon-Trainer in den verschiedenen Arenen gegenseitig herausfordern und ihr Können unter Beweis stellen.

Zu guter Letzt zeichnet sich die Hoenn-Region aus Pokémon Rubin und Saphir dadurch aus, dass ihr zum ersten Mal Wetterveränderungen bemerken könnt. Das Wetterinstitut der Region nutzt die besonderen Kräfte von Formeo, um das Wetter vorher sagen zu können.

Das war unser zusammenfassender Blick auf die Hoenn-Region! Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Pokémon 25 Website. Im September geht es weiter mit der Johto-Region!

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Chivalry 2 Fight Knight ist da!

NEWS
PCXBOX ONESERIES X

Halo Infinite: Die Verbannten erheben sich

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Battlefield 2042: Was für eine Zeit am leben zu sein!

NEWS
SWITCH

Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle: Gameplay-Szenen veröffentlicht

NEWS
PCXBOX ONESERIES X

Halo Infinite: Deep Dive in die Kampagne