Das Kuhlevel ist so sehr mit dem Diablo Franchise verbunden wie Geschichtenerzähler Cain, der Barbar oder der Loot-Grind. Bisher hat es in Diablo 4 aber noch keiner geschafft, das geheime und sagenumwobene Level voller Schätze, Waffen und, nun ja, Kühen, zu finden. Zudem dementieren Entwickler jegliche Existenz dieses Easter-Egg-artigen Abschnitts im Spiel. Dies hat aber ebenfalls eine lange Tradition, weswegen die Spieler nun fleißig selbst nach Hinweisen suchen.

video
play-rounded-fill

Seit Diablo 2 ist das Kuhlevel die perfekte Anlaufstelle für Hackn-Slay-Liebhaber, um schnell an Erfahrungspunkte und Loot zu kommen. So seltsam dieses Level auch klingt, so ist es auch in Wirklichkeit. Axtschwingende, muhende, auf Hinterbeinen laufende Kühe schlagen auf den Spieler ein, während dieser das in der Diablo-Welt versteckte Areal erkundet. In Diablo 3 kam als zusätzliche Anspielung auf das Kuhlevel mit Whimsyshire eine Welt voller farbenfroher, aber aggressiver Teddybären und Einhörner hinzu. Was ist aber mit dem neusten Blizzard Spiel, Diablo 4?

„Keine Ahnung, wovon du redest“, war die einzige Antwort von Rod Fergusson, dem leitenden Entwickler des Diablo-Franchises auf die Frage nach dem Kuhlevel. Geschickte Marketinglüge oder doch die bittere Wahrheit? Fans wollen dies nicht akzeptieren und suchen überall in Diablo 4 selbst nach Anzeichen des Kuhlevels.

Wo suchen nach dem Kuhlevel

Ein faszinierender Ausgangspunkt eröffnet sich inmitten der malerischen Stadt Ked Bardu – ein mysteriöser Brunnen, der von imposanten Ochsenstatuen umgeben ist und eine rätselhafte Inschrift trägt: „… ihr Blut vergießen, um als würdig zu gelten.“ Durch genaue Analyse des Diablo 4-Codes wurde enthüllt, dass dieser Brunnen Teil eines bislang unbekannten Puzzles ist, das die Spieler vor eine spannende Herausforderung stellt. Doch das ist noch nicht alles – Dataminer haben weitere aufregende Funde gemacht, darunter den geheimnisvollen „Moderigen Folianten“ sowie den blutbefleckten „Holzsplitter des Grauens“. Letzterer wird als ein abgenutzter Holzklotz beschrieben, der von blutigen Spuren durchzogen ist und an dem zerfledderte Lederriemen hängen. Auf einer der Seiten ist grob der Buchstabe „W“ eingeritzt, der die Neugier der Abenteurer entfacht.

Kein Kuhlevel zugunsten einer passenderen, düsteren Atmosphäre?

Diablo 4 unterscheidet sich von Diablo 3 durch eine verbesserte, düstere und dunklere mittelalterliche Atmosphäre enorm und vermeidet optische Überladung, insbesondere zu Beginn des Spiels. Aus diesem Grund wurden bunte kosmetische Elemente wie Flügel oder Haustiere bewusst weggelassen, um die Immersion nicht zu stören. Blizzard hat erkannt, dass es wichtig ist, das Spiel so bodenständig wie möglich zu gestalten. Fans und Kritiker feierten diesen Schritt schon während der Beta zurecht. Daher beharrt Blizzard, in Diablo 4 kein geheimes Kuhlevel eingebaut zu haben. Allerdings schließt dies nicht aus, dass es irgendwann einmal kommen könnte, wie Rod Fergusson betont. Die Suche der Fans, die an eine Verschleierung des Kuhlevels glauben, geht also weiter. Und ebenso bleibt die Hoffnung, einmal in die mystische Kuhwelt eintreten und fiese Rindviecher für strahlende Ausrüstung verhauen zu dürfen.

Weitere Beiträge

NEWS
PC

Indie Arena Booth kehrt auch 2024 auf die Gamescom zurück

NEWS
TECH & TESTS

Nvidia Shield im Angebot: Top-Features und Prime-Day-Deal

NEWS

Prime Day 2024: Diese Gaming-Hardware ist reduziert

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Prime Day 2024: Die folgenden Spiele sind reduziert

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Phasmophobia: Horrormultiplayer erscheint im Herbst für Konsolen