Quelle: Rockstar
play-rounded-fill

Quelle: Rockstar

Die Gerüchteküche um das Remaster von Red Dead Redemption ist im Lauf der letzten Tage wieder etwas ins Brodeln gekommen. Dazu tragen ein Podcast, eine Alterseinstufung und das Update von Trophäen bei.

Nachdem Rockstar das Multiplayer-Standalone Red Dead Online gegen die Wand gefahren hatte, hofften viele Fans auf andere Lebenszeichen des Franchise. Ein Remaster von Red Dead Redemption wäre da beispielsweise angebracht.
Allerdings schienen diese Hoffnungen schnell im Keim erstickt, als ein Insider im letzten September das Remaster als gecancelt betrachtet hatte. Zu negativ sei das Feedback über die GTA Trilogie ausgefallen.

Nun gibt es allerdings wieder genügend Gründe zur Hoffnung. Zum einen hat es eine südkoreanische Alterseinstufung zu Red Dead Redemption gegeben.

Laut Gematsu soll unter dem Kürzel CC-NV-230615-001 zumindest eine Konsolenedition überprüft worden sein, was aber die Existenz einer PC-Version nicht ausschließt. Warum sollte man sonst eine Alterseinstufung eines 13 Jahre alten Spiels vornehmen, wenn nicht ein Remaster geplant ist?
Zum anderen behauptet der IGN-Redakteur Colin Moriarty im Podcast Sacred Symbols den Beweis für das Red Dead Redemption Remaster gesehen zu haben. Angeblich soll eine Ankündigung noch in diesem August erfolgen.
Zu guter Letzt ist einem Reddit-User aufgefallen, dass die Trophäen des Rockstar Social Club nochmals überarbeitet worden sind. Auch hier stellt sich natürlich die Frage, warum man die Trophäen eines 13 Jahre alten Spiels überarbeiten sollte, wenn nicht ein Remaster geplant ist.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION

Uncharted mit Tom Holland: Ein zweiter Film kündigt sich an

NEWS
NINTENDO

DRAGON QUEST III HD-2D Remake: Ein episches Abenteuer kehrt zurück

NEWS
PLAYSTATION

PlayStation Plus: Neue Spiele für Extra und Premium im Juni 2024

NEWS

Die bestätigte Release-Liste für Ende 2024

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Ein neuer Blick auf Warhammer 40,000: Space Marine 2