Quelle: Behaviour Interactive
play-rounded-fill

Quelle: Behaviour Interactive

Wie Behaviour Interactive gestern Nachmittag verkündet hat, ist Dead by Daylight: Alien ab sofort im Public Test Build spielbar. Setzt euch schon jetzt, vor dem offiziellen Release, mit dem Grauen des Weltraums auseinander.

Ein kultiges Scifi-Horror-Franchise hat seinen Weg zu einem der beliebtesten Horror-Multiplayer gefunden. Dead by Daylight: Alien lässt euch bereits während des Public Test Build in die Rollen des gefürchteten Xenomorphs (Killer) und der mutigen Ellen Ripley (Überlebende) schlüpfen.
Das überirdische Katz-und-Maus-Spiel wird auf der neuen Karte Nostromo-Wrack ausgetragen.

Neben der neuen Map, der neuen Überlebenden und dem neuen Killer führt Dead by Daylight: Alien auch ein neues Werkzeug für die Überlebenden ein, das sogenannte Remote Flame Turret. Um das Tool nutzen zu können, müssen die Überlebenden mit denen sieben Kontrollstationen auf der Karte interagieren. Doch aufgepasst! Unter den Kontrollstationen gibt es Tunnel, die nur vom Killer betreten werden können.

Bei der Nutzung des Remote Flame Turret kommt es nicht nur aufs exakte Timing an. Außerdem muss der Geschützturm bei Überhitzung oder Zerstörung durch den Killer ebenfalls repariert werden.
Wird das Werkzeug jedoch gut eingesetzt, bringt es den Xenomorph zum taumeln und beendet seine Spezialfähigkeit Runner Mode. Dieser erlaubt es dem Alien auf allen Vieren zu laufen und sich besser zu tarnen.

Dead by Daylight: Alien wird ab dem 29. August auf allen verfügbaren Plattformen offiziell zum Kauf bereit stehen. Bis dahin wünschen wir euch viel Spaß im Public Test Build und mit dem kürzlich erschienenen Kapitel.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Assassin’s Creed Shadows: Produzent äußert sich zu Elon Musk-Kritik

NEWS
PLAYSTATION

PlayStation wird sozialer: PS5 Discord-Integration und neue Profilfreigabe-Funktionen

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDOXBOX

Life is Strange: Double Exposure zeigt umfangreiches Gameplay

NEWS

Kingdom Hearts ist jetzt auf Steam erhältlich

NEWS
PCXBOX

Neues Starfield Update empört Spieler