Quelle: Blizzard
play-rounded-fill

Quelle: Blizzard

Mit dem endlich abgeschlossenen Deal zwischen Xbox und Activision Blizzard ziehen erste Veränderungen am Horizont auf. Denn Bobby Kotick wird zum Beginn nächsten Jahres seine CEO-Stellung räumen. Für viele dürfte es ein lang ersehnter Moment sein.

Wie wir euch bereits berichtet haben, haben Xbox und Activision Blizzard ihren Übernahmeprozess nach zwei Jahren endlich abgeschlossen. Dementsprechend wird sich auf struktureller Ebene einiges bei der COD-Schmiede ändern.
Um sich ein genaueres Bild von der aktuellen Situation bei Blizzard, Activision und King zu machen, wird Xbox-Chef Phil Spencer die Studios in den kommenden Wochen besuchen. Außerdem wird er eng mit dem ehemaligen CEO Bobby Kotick zusammenarbeiten, um eine reibungslose Übernahme zu gewährleisten.

Für diese Zusammenarbeit werden sie bis zum Ende diesen Jahres Zeit haben. Denn wie aus dem offiziellen Memo des Xbox-Chefs hervorgeht, scheint Kotick zum Beginn nächsten Jahres seinen Posten zu räumen.
Seitdem die systematische sexuelle Belästigung im Hause Activision Blizzard bekannt ist, fordern viele Koticks Rücktritt. Doch bisher hatte er diesen Forderungen nie nachgeben wollen und stattdessen sogar sein Wissen um die Missstände in seinem Unternehmen bestritten.

Wer Koticks Nachfolge übernimmt und wie diese überhaupt aussehen wird, werden wir wohl innerhalb der nächsten Wochen und Monate erfahren. Mehr zu dem langwierigen Prozess zwischen Xbox und Activision findet ihr auf jeden Fall in der folgenden Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS
PC

Indie Arena Booth kehrt auch 2024 auf die Gamescom zurück

NEWS
TECH & TESTS

Nvidia Shield im Angebot: Top-Features und Prime-Day-Deal

NEWS

Prime Day 2024: Diese Gaming-Hardware ist reduziert

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Prime Day 2024: Die folgenden Spiele sind reduziert

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Phasmophobia: Horrormultiplayer erscheint im Herbst für Konsolen