Microsoft hat offiziell bekannt gegeben, dass die Übernahme von Activision Blizzard abgeschlossen ist, womit das Unternehmen nun Teil der Xbox-Sparte von Microsoft ist. Dieser historische Deal, der als teuerster in der Gaming-Branche gilt und einen Wert von 68,7 Milliarden US-Dollar hat, umfasst Marken wie Call of Duty, World of Warcraft, Overwatch, Candy Crush und Diablo.

video
play-rounded-fill

Die offizielle Bestätigung erfolgte nach der Zustimmung der britischen Wettbewerbs- und Marktaufsicht (CMA) am Morgen. Microsoft hat daraufhin die letzten notwendigen Schritte zur Übernahme abgeschlossen. Der Xbox-Chef, Phil Spencer, äußerte sich zu diesem bedeutenden Schritt und hieß die Millionen von Fans von Activision-, Blizzard- und King-Spielen herzlich willkommen.

Spencer sagte: „Für die Millionen von Fans, die Activision-, Blizzard- und King-Spiele lieben, möchten wir, dass ihr wisst, dass heute ein guter Tag zum Spielen ist. Ihr seid das Herz und die Seele dieser Marken, und wir fühlen uns geehrt, euch als Teil unserer Community zu haben. Egal, ob Du auf Xbox, PlayStation, Nintendo, PC oder Handy spielst, Du bist hier willkommen – und wirst es auch bleiben, selbst wenn Du Deine Lieblings-Franchise nicht auf Xbox spielst. Denn wenn alle spielen, gewinnen wir alle.“

Der Deal bedeutet, dass Microsoft nun die Kontrolle über die weltweit beliebten Franchises von Activision Blizzard hat, darunter Call of Duty und World of Warcraft. Neben diesen Marken gehören auch andere bekannte Titel wie Crash Bandicoot, Spyro the Dragon, Tony Hawk’s Pro Skater, Guitar Hero, StarCraft und King’s Quest zum Portfolio von Microsoft.

Die Übernahme hat auch Auswirkungen auf die Führungsetage von Activision. Der umstrittene CEO Bobby Kotick wird vorerst bis zum Ende des Jahres in seiner Rolle bleiben, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Es bleibt jedoch noch unklar, wie die Zukunft von Kotick nach diesem Zeitpunkt aussehen wird.

Mit dieser Übernahme erweitert Microsoft seine Präsenz in der Gaming-Branche erheblich, da das Unternehmen bereits zuvor Bethesda und andere Xbox Game Studios übernommen hatte. Dieser Schritt verdeutlicht Microsofts Bestreben, die Gaming-Industrie weiter zu gestalten und Fans auf der ganzen Welt mit einer breiten Palette von Spielen und Marken zu begeistern.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATIONNINTENDOXBOX

Der Cybertruck in Fortnite: Community & Entwickler im Hass vereint

NEWS
PLAYSTATIONXBOX

New World: Aeternum – Morgen startet die geschlossene Beta

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Ubisoft reagiert auf Kritik: Assassin’s Creed Shadows im Fokus der japanischen Community

NEWS

Fortnite: LEGO-Sets geleaked

NEWS

HALO: Staffel 2 demnächst im Heimkino