Nach ersten Gerüchten wurde es nun offiziell bestätigt: The Last of Us Part II erhält im Januar nächsten Jahres ein Remaster. Wie aus der offiziellen Pressemitteilung hervorgeht, möchte die neue Edition mehr als nur ein grafisches Update bieten – und muss sie auch.

Launch-Trailer des Originals
play-rounded-fill

Launch-Trailer des Originals

Im Sommer 2020 hatten Naughty Dog und PlayStation The Last of Us Part II für die PlayStation 4 veröffentlicht. Noch reichen viele Games nicht an die grafischen Leistungen heran, die der Titel „damals“ geboten hatte.
Dennoch wollen Entwickler und Publisher am 19. Januar 2024 ein Remaster des Adventures veröffentlichen. Vorbestellungen sollen bereits am 5. Dezember möglich sein. Damit bestätigt man offiziell die bereits im Sommer in Umlauf gekommenen Gerüchte.

Immerhin enthält das Remaster von The Last of Us Part II mehr als nur ein paar grafische Upgrades. So wird beispielsweise der neue Gameplay-Modus No Return eingeführt. In diesem Roguelike-Survival-Modus erlebt ihr durch Zufallsbegegnungen Kämpfe auf eine völlig neue Weise. Außerdem könnt ihr in die Rollen verschiedener Figuren schlüpfen, von denen viele zum ersten Mal spielbar sein werden.
Musikalische Gamer kommen mit dem Modus für freies Gitarrenspiel auf ihre Kosten. Dieser Modus erlaubt ihnen auf unterschiedlichen Orten der Karte mit verschiedenen Figuren einige Jam-Sessions zu veranstalten. Als Spielende könnt ihr mit freischaltbaren Modellen und Audio-Effekt-Pedalen experimentieren.

Weitere Features des Remasters

Darüber hinaus könnt ihr zahlreiche Kampagnenmissionen von The Last of Us Part II mit Audiokommentaren erleben. Die Stimmen von Regisseur Neil Druckmann, Narrative Lead Halley Gross sowie den Schauspielern Troy Baker (Joel), Ashley Johnson (Ellie) und Laura Bailey (Abby) geben Aufschlüsse zu den Gedanken der Figuren und zur allgemeinen Herangehensweise ans Spiel.
Dazu kommen auch bisher nicht spielbare Missionen, die es nicht in den finalen Cut der Erstveröffentlichung geschafft haben.

Die digitale Version von The Last of Us Part II soll für Besitzer der PS4-Version zu einem Aufpreis von 10 Euro erhältlich sein. Auch vorher erstelle Spielstände sollen übertragbar sein.
Neben der Standard Edition veröffentlicht man auch eine W.L.F. Edition, die nur bei PlayStation selbst vorbestellbar ist. Diese enthält ein SteelBook, vier Emaille-Pins, einen Washington Liberation Front-Aufnäher und insgesamt 47 Society of Champions-Sammelkarten, darunter acht holografische Karten. Diese konnten von den Spielern in Part II gesammelt werden und sind erstmals physisch erhältlich.

Weitere Infos zum The Last of Us-Franchise findet ihr in der folgenden Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS

Last Epochs Triumphzug: Patch 1.1 entfacht Begeisterung

NEWS

Prime Day 2024: Exklusive Gratis-Spiele für Prime-Mitglieder

NEWS
NINTENDO

Mysteriöser Teaser: Kommt mit Emio das erste Horrorspiel von Nintendo?

NEWS
PC

Frostpunk 2: Ein Blick hinter die Kulissen mit Dev-Diaries

NEWS
NINTENDO

Bloober Team und Nintendo: Ein Neues Kapitel des Horrors