Als ob der Early Access von The Day Before nicht schon dramatisch genug verlaufen wäre, gibt es nun noch eine schlechte Nachricht. Entwickler Fntastic ist pleite und schließt deshalb die Tore. Die Skepsis über Entwickler und Spiel hat nun neue Höhen erreicht.

video
play-rounded-fill

Wer gestern Abend in den Sozialen Medien unterwegs gewesen war, dürfte auf eine überraschende Nachricht gestoßen. Fntastic veröffentlichte nämlich ein Statement, in dem man The Day Before als finanzielles Versagen betitelte und nicht die Mittel besitze, um weiter an dem Spiel zu arbeiten. Des weiteren bekräftigte man, abseits des Early Access kein Geld von der Community erhalten zu haben. Zur Zeit wisse man noch nicht, wie die Zukunft von The Day Before aussehe, aber man wolle die Server erstmal weiter online halten.

Fans sind verständlicherweise alles andere als begeistert. Sie werfen Fntastic einen Betrug vor und fragen sich, wie man schon vier Tage nach der Veröffentlichung ein Spiel als finanzielles Versagen betiteln könne. Darüber hinaus merken sie an, dass Fntastic nicht einfach die Tore schließen könne ohne vernünftige Rückerstattungen zu tätigen.
Sechs Stunden bezieht Publisher Mytona Stellung. In einer kurzen Meldung gab man bekannt, mit Steam in Verbindung bezüglich der Rückerstattungen zu stehen. Außerdem sei man in Kontakt mit Fntastic, um die Zukunft von The Day Before zu besprechen.

Wie es also mit dem Drama um The Day Before weiter geht, dürfte sich wohl in den nächsten Tagen herauskristallisieren. Wir werden euch zu Änderungen auf dem Laufenden halten. Weitere Infos zum Game findet ihr hier.

Weitere Beiträge

NEWS
PC

Pioneers of Pagonia: Neue Ära mit Shared Co-Op Modus

NEWS
STREAMING

MckyTV rudert zurück: Doch kein Subathon zum Karriereende

NEWS
STREAMING

Twitch-CEO spricht über eine Rückspulfunktion in Livestreams

NEWS

Ascendant Studios „beurlaubt“ Großteil des Teams

NEWS

Thrones of Decay: Neue Inhalte für Total War: WARHAMMER III