Christopher Judge ist in der Rolle des Kratos eine Ikone. Doch nun sagt der amerikanische Synchronsprecher, dass er auf die Rolle des jungen Kratos verzichtet, aus ganz bestimmten Gründen. In einem aktuellen Livestream verriet Christopher Judge, der derzeit Kratos darstellt, dass er die Möglichkeit ausschlug, der jüngeren Version von Kratos seine Stimme zu leihen. Diese Option wurde ihm von den Entwicklern während der Produktion des „Valhalla“-DLCs für „God of War: Ragnarök“ angeboten. Der DLC bringt eine Roguelite-Erfahrung in das gefeierte Abenteuer von Kratos und Atreus.

video
play-rounded-fill

Für diejenigen, die den DLC noch nicht gespielt haben, besteht an dieser Stelle Spoiler-Gefahr. Im Verlauf von „Valhalla“ begegnet Kratos seinem jüngeren Selbst, das jedoch stumm bleibt. Judge gab an, dass seine Entscheidung, diese Rolle abzulehnen, auf Respekt vor Terrence C. Carson zurückzuführen sei. Carson hatte die Rolle von Kratos zwischen 2005 und 2013 übernommen, bevor Judge 2017 als neuer Darsteller für die Figur eingeführt wurde.

Die Entwickler begründeten den Wechsel damals damit, dass Kratos in den letzten beiden „God of War“-Spielen von seinem Sohn Atreus begleitet wird. Im Vergleich zu Sunny Suljic, dem Darsteller von Atreus, war Carson den Santa Monica Studios zufolge zu klein. Daher entschied sich das Studio, Carson durch den größeren und körperlich imposanteren Judge zu ersetzen.

Weitere Beiträge

NEWS
PC

Pioneers of Pagonia: Neue Ära mit Shared Co-Op Modus

NEWS
STREAMING

MckyTV rudert zurück: Doch kein Subathon zum Karriereende

NEWS
STREAMING

Twitch-CEO spricht über eine Rückspulfunktion in Livestreams

NEWS

Ascendant Studios „beurlaubt“ Großteil des Teams

NEWS

Thrones of Decay: Neue Inhalte für Total War: WARHAMMER III