Kurz vor dem offiziellen Release von Suicide Squad: Kill the Justice League gewähren einige Publisher Spielern die Möglichkeit, drei Tage vorher einzusteigen, indem sie die Deluxe Edition erwerben. Dies ist auch bei Suicide Squad der Fall, das nun in Neuseeland spielbar ist und somit einen frühen Blick auf das Spiel ermöglicht. Allerdings trübt ein schwerwiegender Bug das vorzeitige Spielerlebnis.

video
play-rounded-fill

Nachdem mehrere Nutzer das Spiel gestartet hatten, wurde es irrtümlich als abgeschlossen markiert. Dies führte dazu, dass Entwickler Rocksteady die Server des Spiels bereits nach weniger als einer Stunde herunterfahren musste, um an der Behebung des Problems zu arbeiten.

Auf dem offiziellen Twitter-Kanal des Spiels wurde verkündet: „Währenddessen ist der Zugang zum Spiel nicht möglich. Wir glauben, dass es einige Stunden dauert und halten euch auf dem Laufenden.“ Diese unerwartete Unterbrechung ist sicherlich ärgerlich für die Spieler, die extra für die frühe Spieloption bezahlt haben.

Bereits im Vorfeld hatte Suicide Squad mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen, da viele den Online-Zwang im Single-Player-Modus als unnötig empfinden und Live Service-Spiele generell skeptisch betrachten. Zusätzlich gibt es wenige Tage vor dem offiziellen Release noch keine Testmuster.

Ob das Spiel von Rocksteady, den Machern der renommierten Batman Arkham-Reihe, dennoch überzeugen kann, bleibt abzuwarten. Der Online-Koop-Adventure-Titel scheint jedoch vor seinem offiziellen Start bereits mit Herausforderungen konfrontiert zu sein.

Weitere Beiträge

NEWS
PLAYSTATION

No Rest for the Wicked erscheint bald und veröffentlicht neue Infos

NEWS
PC

Enshrouded startet Bauwettbewerb in der Community

NEWS
PLAYSTATION

Final Fantasy VII Rebirth erhält bald Grafik-Patch

NEWS

Video-KI Sora: Zwischen Faszination & Dystopie

NEWS

Diablo IV: Nächste Woche startet Die Herausforderung!