Apple möchte mit der Vision Pro die geistige Gesundheit seiner Nutzer ins Visier nehmen. Die Technologie, die in einem kürzlich eingereichten Patent beschrieben wird, könnte das Headset in ein Gerät verwandeln, das Gehirnwellen liest. Ziel ist es, die mentale Gesundheit zu fördern, Unterstützung beim Training zu bieten und Achtsamkeitsübungen zu erleichtern.

Quelle: Apple
play-rounded-fill

Quelle: Apple

Konkret ermöglicht das Patent die Entwicklung einer Gehirn-Computer-Schnittstelle, die Körper- und Gehirnaktivitäten nicht-invasiv überwacht. Zwar kann diese Technologie keine Gedanken lesen, doch kann sie wichtige Informationen über den Zustand des Gehirns bemerken. Zum Beispiel könnte erkannt werden, ob Lernzentren aktiv sind oder ob eine Panikreaktion vorliegt.
Die gesammelten Daten könnten dann genutzt werden, um gesundheitsbezogene Aktivitäten zu steuern, so wie Apple Watch Sensoren bereits Workouts, Schlaf und Herzgesundheit überwachen. Dadurch könnte die Apple Vision Pro ein neues Bewusstsein für die körperliche und geistige Aktivität der Nutzer schaffen.

Das Patent erwähnt auch die Möglichkeit, verschiedene Gehirnregionen zu überwachen und entsprechend zu reagieren. So könnten beispielsweise Patienten mit posttraumatischer Belastungsstörung durch spezielle auditive Stimulationen unterstützt werden.
Somit könnte die Apple Vision Pro Schülern und Personen mit Lernschwierigkeiten behilflich sein, indem Feedbacks zur Verbesserung von Konzentration und Verständnis bereitgestellt wird. Das Feedback soll durch die Integration von Sensoren im Kopfband zustande kommen. Diese sollen in der Lage sein Temperatur, Puls, Atmung und Blutdruck messen zu können.

Mit dem neuen Patent zur Vision Pro könnte Apple weit über traditionelle Fitness-Tracker hinausgehen und ein umfassendes Gesundheitsmanagement direkt am Kopf des Nutzers ermöglichen. Bis dahin muss Apple allerdings noch den Tragekomfort des räumlichen Computers verbessern. Wie erste Tests gezeigt haben, schränkt das Gewicht der Brille deren Nutzung noch stark ein.
Ein erster Schritt ist dennoch getan und wir dürfen gespannt sein, was uns in Zukunft an neuen Apple-Produkten erwartet. Weitere Meldungen zum Gadget gibt es hier.

Quelle: Apple Insider

Weitere Beiträge

NEWS

Ratchet & Clank: Zum Jubiläum gibt’s einen kleinen DLC

NEWS
PC

Fallout London: Großes Modding-Projekt erscheint später

NEWS
PLAYSTATION

Monster in Stellar Blade: Ein Blick hinter die Kulissen

NEWS
PC

Pioneers of Pagonia: Neue Ära mit Shared Co-Op Modus

NEWS
STREAMING

MckyTV rudert zurück: Doch kein Subathon zum Karriereende