Anni the Duck hat kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurückzieht. Nach intensiven Wochen der Reflexion und öffentlichen Kritik erklärte Anni in einem Twitter-Post, dass dies ihr letztes Statement für die nächste Zeit sein werde. Die Entscheidung kommt nach einer Reihe von Kontroversen und schwerwiegenden Anschuldigungen gegen sie.

video
play-rounded-fill

Die Kontroverse um Anni the Duck begann vor einigen Wochen, als die Streamerin Mowky Anni als „schreckliche, brutale Person“ beschrieb. Diese Aussage führte zu heftigen Diskussionen in der deutschen Twitch-Community und erhitzte die Gemüter in den sozialen Medien. Auch Reved, eine weitere bekannte Streamerin und ehemalige Partnerin von Anni, äußerte sich negativ und bezeichnete ihre Zeit mit Anni als die „dunkelste Zeit“ ihres Lebens. Beide Streamerinnen sprachen von problematischem Verhalten, das sie bis heute belastet.
Daraufhin meldeten sich auch andere Content Creator zu Wort und schilderten ihre negativen Erfahrungen mit der Streamerin.

In ihrem ersten Statement auf YouTube versuchte Anni, die Vorwürfe zu erklären und ihre Sicht der Dinge darzulegen. Doch ihre Erklärungen wurden als unsensibel empfunden, was zu weiterer Kritik führte.
In ihrem neuesten Post auf Twitter ging Anni nun direkt auf diese Kritik ein und entschuldigte sich von Herzen. Sie gab zu, dass ihr erster Reflex falsch war und sie sich stattdessen direkt hätte entschuldigen sollen.Anni betonte, dass sie in den letzten Wochen intensiv mit Therapeuten gesprochen habe, um ihr Verhalten zu verstehen und daran zu arbeiten. Sie möchte ein besserer und verständnisvollerer Mensch werden und verspricht, künftig mehr auf die Bedürfnisse der Menschen in ihrem Umfeld einzugehen.

Herbe Verluste für Anni the Duck

Die öffentlichen Diskussionen und die massive Kritik hatten auch berufliche Konsequenzen für Anni. Laut eigener Aussage verlor sie wichtige Werbe- und Vertragspartner, was erhebliche Auswirkungen auf ihr Privat- und Berufsleben hat. Dies zwang sie, alle laufenden Projekte und Drehs abzusagen, was auch für die sieben Freelancer, die für sie gearbeitet haben, bedeutende Folgen hat.
In ihrem Statement schrieb Anni: „Es tut mir von Herzen leid! Ich bitte um Verzeihung. Es tut mir leid, dass Menschen um mich herum aufgrund meines Verhaltens und Aussagen von mir verletzt wurden. Es tut mir leid, dass ich euch enttäuscht habe.“

Anni the Duck kündigte an, dass sie sich nun auf Selbstreflexion und persönliche Veränderungen konzentrieren möchte. Sie benötigt Zeit und Raum, um ihre Fehler zu verarbeiten und sich von den Ereignissen zu erholen. Der brutale öffentliche Diskurs hat sie gebrochen, und sie ist derzeit weder mental noch körperlich in der Lage, als Content-Creator weiterzumachen.
Weitere Streaming-News findet ihr in der folgenden Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION

Uncharted mit Tom Holland: Ein zweiter Film kündigt sich an

NEWS
NINTENDO

DRAGON QUEST III HD-2D Remake: Ein episches Abenteuer kehrt zurück

NEWS
PLAYSTATION

PlayStation Plus: Neue Spiele für Extra und Premium im Juni 2024

NEWS

Die bestätigte Release-Liste für Ende 2024

NEWS
PCPLAYSTATIONXBOX

Ein neuer Blick auf Warhammer 40,000: Space Marine 2