Einleitung Das heiß erwartete DLC „Shadow of the Erdtree“ für Elden Ring hat bei seiner Veröffentlichung hohe Wellen geschlagen. Während die Presse überwiegend positiv reagierte, hagelte es von der Spielergemeinschaft auf Steam zahlreiche kritische Stimmen. Doch was genau führt zu dieser Unzufriedenheit? Wir gehen den Hauptkritikpunkten auf den Grund und werfen einen detaillierten Blick auf die Kontroversen um das neue Elden Ring-Abenteuer.

video
play-rounded-fill

Der Schwierigkeitsgrad – Eine zu große Herausforderung?

Herausfordernd oder übertrieben? Die Spiele von FromSoftware sind bekannt für ihren hohen Schwierigkeitsgrad, doch „Shadow of the Erdtree“ scheint selbst hartgesottene Fans an ihre Grenzen zu bringen. Zahlreiche Spieler beklagen sich darüber, dass die neuen Bosse nicht nur anspruchsvoll, sondern schlichtweg frustrierend seien. Oft wird berichtet, dass die aggressiven Angriffsmuster der Gegner kaum Zeit für Gegenangriffe lassen, was zu einem einseitigen und ermüdenden Spielerlebnis führt.

Das Problem mit den Scadubaum-Fragmenten Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die neuen Scadubaum-Fragmente. Viele Spieler fühlen sich gezwungen, diese neuen Elemente zu nutzen, um überhaupt eine Chance zu haben. Das führt dazu, dass das traditionelle Levelsystem an Bedeutung verliert und das Spielgefühl sich stark verändert. Ein Spieler beschreibt es treffend: „Es fühlt sich an, als wäre das klassische Fortschrittssystem überflüssig gemacht worden.“

Frustration statt Freude Für viele Spieler, die Elden Ring wegen seiner fairen, wenn auch harten Herausforderungen schätzen, ist diese Entwicklung ein Rückschritt. Der Spaß am Erkunden und Besiegen von Gegnern weicht der Frustration über scheinbar unfaire Spielmechaniken. Dies spiegelt sich in den zahlreichen negativen Bewertungen wider, die dem DLC auf Steam nur eine „ausgeglichene“ Gesamtbewertung bescheren.

Kritik aus der Community In den Rezensionen wird immer wieder betont, dass der DLC zwar neue, interessante Inhalte bietet, aber der Schwierigkeitsgrad zu einer unangenehmen Spielerfahrung führt. Dies steht im starken Kontrast zum Hauptspiel, das trotz seiner Härte als fair und belohnend empfunden wurde. Viele langjährige Fans äußern sich enttäuscht und hoffen auf künftige Anpassungen, die das Spielerlebnis wieder ausgewogener gestalten.

Performance-Probleme und technische Schwierigkeiten

Altbekannte Probleme Neben dem hohen Schwierigkeitsgrad leidet „Shadow of the Erdtree“ auch unter technischen Problemen, die bereits im Hauptspiel vorhanden waren. Mikro-Ruckler, FPS-Einbrüche und lange Ladezeiten trüben das Spielerlebnis erheblich. Besonders ärgerlich ist dies in den ohnehin anspruchsvollen Bosskämpfen, wo jede Sekunde zählt.

Performance im Fokus Spieler berichten, dass selbst leistungsstarke PCs Schwierigkeiten haben, das DLC flüssig darzustellen. Die Framerate bricht oft ein, was in kritischen Situationen zu unnötigen Toden führt. Diese technischen Mängel sind für viele Spieler ein weiterer Grund, dem DLC eine schlechte Bewertung zu geben. Ein Nutzer bringt es auf den Punkt: „Die Performance-Probleme machen das Spiel unspielbar.“

Modding und Kompatibilitätsprobleme Ein weiteres Ärgernis betrifft die beliebte Seamless Coop-Mod, die derzeit nicht mit dem neuen DLC kompatibel ist. Viele Spieler, die Elden Ring bisher ausgiebig im Koop-Modus genossen haben, müssen nun auf ein Update warten. Diese Verzögerung sorgt für zusätzlichen Unmut innerhalb der Community.

Regionale Unterschiede Interessanterweise variiert die Zufriedenheit mit dem DLC stark je nach Region. Englische Spieler zeigen sich überwiegend positiv, während die Bewertungen aus dem chinesischen Raum überwiegend negativ ausfallen. Dies deutet darauf hin, dass kulturelle Unterschiede und Erwartungen eine Rolle bei der Wahrnehmung des Spiels spielen könnten.

Weitere Beiträge

NEWS

Last Epochs Triumphzug: Patch 1.1 entfacht Begeisterung

NEWS

Prime Day 2024: Exklusive Gratis-Spiele für Prime-Mitglieder

NEWS
NINTENDO

Mysteriöser Teaser: Kommt mit Emio das erste Horrorspiel von Nintendo?

NEWS
PC

Frostpunk 2: Ein Blick hinter die Kulissen mit Dev-Diaries

NEWS
NINTENDO

Bloober Team und Nintendo: Ein Neues Kapitel des Horrors