In Anbetracht des nahenden Release warten Fans auf weiteres Gameplay-Material von Black Myth: Wukong. Dazu hat die Seite VGC kürzlich neue Erkenntnisse teilen können. Schon jetzt sei gesagt: mit klassischem Souls-like hat das mystische Adventure nicht viel zu tun.

Quelle: Game Science
play-rounded-fill

Quelle: Game Science

Genauso wie man die Vorlage „Die Reise nach Westen“ nicht einfach als mythologischen Roman bezeichnen kann, lässt sich Black Myth: Wukong nicht einfach als Souls-like bezeichnen. Das stellt VGC bei seinem Hands-on-Test fest und erläutert, dass der Titel mehr als Cousin der klassischen Genrevertreter gesehen werden muss.
Zwar bietet das Action Adventure bockschwere Gegner. Doch scheint das Gameplay sich in erster Linie auf den Angriff und weniger aufs Ausweichen ausgelegt zu sein. Es geht darum, in wahnwitziger Geschwindigkeit den Gegnern eins überzuziehen. Greifen diese jedoch selbst an, darf erst in letzter Sekunde ausgewichen werden, um ein Phantom zu erzeugen, gegen das die Gegner kämpfen. Währenddessen greifen wir selbst von der weniger gefährlichen Seite an.

Passend zu diesem tollkühnen Kampfstil bestätigte Game Science außerdem, dass es keine unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade geben werde. Schließlich schlüpfe man in Black Myth: Wukong in die Rolle eines erfahrenen Helden, der bereits viele Kämpfe ausgefochten habe. Als kleinen Ausgleich dazu werden immerhin nicht alle Bosskämpfe gleich schwer ausfallen.
Während wir uns also an einigen Gegnern die Zähne ausbeißen, werden wir wohl andere verhältnismäßig schnell niedermähen können.

Orientierung an der Romanvorlage

Wie bereits lang und breit erklärt wurde, basiert Black Myth: Wukong auf dem chinesischen Roman „Die Reise nach Westen“, welcher während des 16. Jahrhunderts zur Zeit der Ming-Dynastie erschienen ist. In 100 Kapiteln erzählt der Roman die Geschichte des Affen Sun Wukong, der gemeinsam mit dem buddhistischen Mönch Xuanzang aufbricht, um die Leeren Buddhas aus dem Westen nach China zu bringen.

Schon in den ersten Kapiteln wird der lediglich als Affenkönig bezeichnete Held als äußerst tollkühn und frech dargestellt. Zur Strafe wird er für mehrere hundert Jahre unter einem Felsen eingesperrt, bis Xuanzang ihn schließlich rettet. Daraufhin gibt der Mönch ihm schließlich den Namen Sun Wukong und tritt mit ihm und anderen Weggefährten die Reise in den Westen an. Auf dieser Wanderschaft rettet der Affe die Gruppe nicht nur regelmäßig vor großen Gefahren. Er behält auch seine ungestüme Art und seinen aggressiven Kampfstil bei.
Dass Game Science die entsprechenden Gameplay-Entscheidungen für Black Myth: Wukong gefällt haben, zeigt, wie tiefgreifend sich das Entwicklerstudio mit der Romanvorlage beschäftigt hat.

Am 20. August können Fans und Interessierte endlich selbst anlegen. Dann erscheint Black Myth: Wukong endlich für PC und PlayStation 5. Eine Xbox-Version ist zwar auch geplant. Doch wegen Portierungsschwierigkeiten auf die Xbox Series S, werden Xbox-Spieler noch eine Weile warten müssen. Weitere Gameplay-Szenen zu dem Action Adventure findet ihr in der folgenden Übersicht.

Weitere Beiträge

NEWS

Last Epochs Triumphzug: Patch 1.1 entfacht Begeisterung

NEWS

Prime Day 2024: Exklusive Gratis-Spiele für Prime-Mitglieder

NEWS
NINTENDO

Mysteriöser Teaser: Kommt mit Emio das erste Horrorspiel von Nintendo?

NEWS
PC

Frostpunk 2: Ein Blick hinter die Kulissen mit Dev-Diaries

NEWS
NINTENDO

Bloober Team und Nintendo: Ein Neues Kapitel des Horrors