Wenige Branchen sind so eng miteinander verknüpft wie Gaming und Technologie. Die Veröffentlichung von neuen Games und Konsolen beinhaltet stets auch die Frage, welche Voraussetzungen der Spieler benötigt und das Spiel bieten kann. Angesichts der immer weiter wachsenden Gaming-Branche – 2018 mit weltweiten Verkäufen im Wert von über 125 Milliarden $ – gilt sie als beispielhaft für andere Entwickler. Doch wo genau liegen die wichtigsten Verbindungen?

Von Senet zu Augmented Reality

Quelle: Pexels

Die Spieleindustrie hat einen aus jedem Blickwinkel beeindruckenden Weg eingeschlagen, der laut vieler Experten mit Senet begann. Es handelt sich um ein altägyptisches Brettspiel, dass bis mindestens ins Jahr 3.000 v. Chr. zurückzuverfolgen ist. Senet enthält Elemente, die sich später in Backgammon und Mensch-Ärgere-Dich-Nicht wiederfanden. Auch wenn Senet heute nicht mehr gespielt wird, eröffnete es den Weg für eine unvergleichliche Entwicklung einer ganzen Branche. Anfang der 1970-er Jahre wurden endlich die ersten Computerspiele entwickelt und veröffentlicht. Computer Space(1970) und Pong (1972) waren in den Anfangsjahren die bekanntesten Vertreter. Noch heute ist letzteres Spiel online unter computerbild.de herunterzuladen. In den ersten Jahren dienten die Games vor allem noch dazu, die Recherche von Wissenschaftlern zu unterstützen und neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Nach und nach nahm die Beliebtheit der zuvor überall verfügbaren Arcade-Games ab und wurde zum Beispiel durch die Veröffentlichungen vom ersten Nintendo oder Mobiltelefonen mit Minispielen wie Snake ersetzt. Es folgen die Playstation, deren Erfolgsgeschichte heise.de umreißt, und Xbox, während es am PC ebenfalls ständig aufwärts geht. Die Grafiken explodieren förmlich in zuvor unerreichte Höhen. Wer nun meint, dass die aktuellen Spiele das Ende der Entwicklung darstellen, täuscht sich gewaltig. Schließlich sorgen Virtual und Augmented Reality wie Minecraft Earthfür Realitäten, die vor 20 Jahren noch als Zukunftsgag abgetan worden wären. Was wir wohl in Zukunft von neuen Spielen erwarten dürfen? Der Kreativität der besten Entwicklerstudios scheinen weltweit keine Grenzen gesetzt zu sein.

Der Kunde bestimmt die Entwicklung

Quelle: Pexels

Letztlich ist es vor allem der Nutzer selbst, der einen großen Einfluss auf die Entwicklungsrichtung besitzt. Denn hätte Microsoft tatsächlich Minecraft Earthentwickelt, wenn Pokémon Goein Flop gewesen wäre? Es ist kaum davon auszugehen. Somit kommt es vor allem darauf an, den Wünschen der Kunden ein offenes Ohr zu schenken. Das gilt vor allem dann, wenn deren Geld im Spiel ist, wie beim Glücksspiel. Das Casino folgt den aktuellen Trends vor allem deshalb, um seinen Nutzern eine möglichst realitätsnahe Erfahrung im Vergleich zum landbasierten Casino zu ermöglichen. Wer ein Online Casino auswählt, der wählt zugleich modernste Technologien, wie etwa im Live Casino, und hat zugleich den Vorteil, dass die auf dem Vergleichsportal gegenüber gestellten Casinos deutlich schneller auf Trends reagieren können als reale Spielbanken.

Doch nicht nur im Casino bestimmt der Kunde die Entwicklung selbst. Ein Beispiel ist der jüngst auf der E3 angekündigte Shooter After the Fall. Im Virtual Reality-Multiplayer werden im kommenden Jahr bis zu vier Spieler im post-apokalyptischen Los Angeles ums Überleben kämpfen. Bei entsprechendem Erfolg könnte das Spiel langfristig großen Einfluss auf die Konkurrenz besitzen. Eines Tages können wir vielleicht sogar Call of Duty oder FIFAin Virtual Reality erleben. Der kometenhafte Aufstieg der Gaming-Industrie lässt hieran nur wenige Zweifel.

Weitere Beiträge

NEWS
PCXBOX ONE

Gears 5 : Versus-Tech-Test ab heute 19 Uhr spielbar!

NEWS
Pokémon Masters
MOBILE

Pokémon Masters – Brandneuer Gameplay Trailer

NEWS

Daemon X Machina: Nächster Gameplay-Trailer veröffentlicht

NEWS
Luigi's Mansion 3
SWITCH

Luigi’s Mansion 3 – Endgültiges Releasedatum bestätigt

NEWS
UPlay Liste
PC

Ubisoft UPlay+ – Vollständige Liste der Spiele