video

Seit über einem Jahr wissen wir, dass Bethesda Softworks gemeinsam mit Lucasfilm Games an einem neuen Indiana Jones-Titel arbeitet. Doch soll nicht das einzige Disney-Projekt des Studios sein – zumindest laut eines Esports-Kommentatoren.

video

Warum nur an einem Game arbeiten, wenn Disney so viel mehr zu bieten hat? Laut Esports-Kommentator Joey McDermott soll sich nicht nur das Indiana Jones-Projekt in der Pipeline von Bethesda Softworks befinden. McDermott soll einige Quellen besitzen, laut denen der Entwickler an mehreren Projekten beteiligt sein soll. Eine dieser Quellen soll bereits einen Monat vor der offiziellen Bestätigung das „Welcome to the Family“-Event und Microsoft und Bethesda Networks geleakt haben.

Wenn an dem Gerücht etwas dran sein sollte, stellt sich allerdings eine andere Frage: Auf welchen Plattformen sollen die noch nicht angekündigten Disney-Games erscheinen? Da der Indiana Jones-Titel sich bereits vor der Microsoft-Übernahme in der Arbeit befand, rechnen Insider mit einem Release auf multiplen Plattformen. Doch wie wird es mit den anderen Spielen aussehen? Es scheint eher unwahrscheinlich, dass Disney einen exklusiven Release auf PC und Xbox-Konsolen zustimmen würde. Schließlich ist der Multimedia-Konzern an einer möglichst großen Zielgruppe interessiert.

Was genau an dem Gerücht klar ist, kann letzten Endes nur eine Bestätigung von Bethesda Softworks selbst klären. Sollte es dazu kommen, werden wir euch auf dem Laufenden halten. Übrigens arbeitet Disney gemeinsam mit Gameloft an einem großen Life-Sim à la Animal Crossing. Findet mehr dazu hier heraus.

Weitere Beiträge

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Gerücht: Arbeitet EA an einem Marvel-Game?

NEWS

Horizon Call of the Mountain: Open World oder nicht?

NEWS
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

F1 22 zeigt Launch-Trailer mit bekanntem Star

NEWS
PCPLAYSTATION 5SERIES X

Assassin’s Creed Valhalla Update 1.5.3 kommt

NEWS
Cyberpunk 2077
PCPLAYSTATION 4XBOX ONEPLAYSTATION 5SERIES X

Cyberpunk 2077: Trägt die QA-Firma Mitschuld am desaströsen Start?